Expertenrat

Was muss ich bei der Dämmung eines Hallendaches beachten, um Kondensat zu vermeiden?

Unser Experte Dipl.-Ing. Frank Nowotka antwortet

Frage von Thomas  Z. am 21.02.2019 

Ich habe eine Halle gebaut (20 x 10 m). Nun werde ich da eine Zwischendecke aus OSB Platten ziehen. Ich würde auch gerne zwischen den Sparren mit einer 20 cm dicken Glaswolle und Dampfbremse isolieren, da ein Teil mit einem Werkstattofen beheizt wird. Meine Frage wäre: Kann hier eine Kältebrücke entstehen, wenn unten geheizt wird und oberhalb der Decke sicher ein wenig Kälte eindringt und evtl. Luftfeuchtigkeit entsteht? Dies wäre ja fatal für den Dachstuhl.  

Antwort von Dipl.-Ing. Frank Nowotka 

Wenn Sie eine Zwischendecke einziehen, entstehen aus dem ursprünglichen Raum zwei Räume. Und zwar ein aktiv beheizter (unten) und ein nicht beheizter Raum (oben). Da der oberere Raum kalt bleiben kann und soll, ist eine Wärmedämmung der Trennfläche nötig. Mit anderen Worten: Es werden nicht die Dachschrägen, sondern die Zwischendecke gedämmt.

Bevor Sie mit der Verlegung von OSB-Platten an der Unterseite der Zwischendecke beginnen, sollte eine Dampfbremse mit feuchtevariablen Eigenschaften luftdicht an der Unterseite der Haltekonstruktion der Zwischendecke verlegt werden. Benutzen Sie hierzu die vom Hersteller der Dampfbremse vorgeschriebenen Dichtungs- und Klebebänder und beachten Sie die Montagehinweise.

Montieren Sie in die Zwischendecke, sofern diese begehbar ist, eine oder mehrere luftdichte Dacheinstiegsluken zu Revisionszwecken. Lassen Sie sich die erforderliche Stärke der OSB-Platten in Abhängigkeit von den Abständen der Montageelemente von einem Planer berechnen, damit die Platten sich später nicht durchbiegen. Prüfen Sie, ob es nicht eine leichtere Variante als OSB-Platten gibt.

Die Forderung, eine luftdichte und feuchtevariable Dampfbremse zu montieren, gilt für jede Art der Ausführung einer Zwischendecke. Damit dies bei einer nicht begehbaren Zwischendecke technologisch funktioniert, muss man streifenweise vorgehen. Immer wenn ein Streifen Dampfbremse eingebaut ist, wird etwas zurückgesetzt die OSB-Platte (o.ä.) montiert, damit die Dampfbremsbahnen dicht verklebt werden können. Anschließend wird ein entsprechender Streifen Mineralwolle lückenlos, aber locker aufgelegt. Gegen die Auflage von 20 cm (eher 30 cm) Mineralwolle gibt es nichts einzuwenden.

Eine bessere Lösung stellen jedoch Konstruktionen mit aufgeblasenen Zelluloseflocken dar. Für die Belüftung des Kaltraumes oberhalb der Zwischendecke sollten gegenüberliegende Belüftungsöffnungen in die Außenwände eingebracht werden. Auf zehn Meter Breite sollten auf den gegenüberliegenden Seiten alle zwei Meter etwa 150 cm² Lüftungsquerschnitt vorgesehen werden.

Bitte beachten Sie: Unser Expertenrat "aus der Ferne" kann den Vor-Ort-Termin mit einem Energieberater oder Sachverständigen nicht ersetzen. Wir beantworten alle Fragen nach bestem Wissen, aber nicht rechtlich verbindlich, und übernehmen keine Haftung. Die Experten liefern einen Anhaltspunkt, wie eine Lösung des jeweiligen Problems aussehen könnte und welche Fragen der Hausbesitzer dazu noch klären muss.
 
 
 
 

Wie wollen Sie sich weiter informieren?

 

Sanierungsforum

Stellen Sie Ihre Fragen an unsere Experten

Zu allen Fragen/Antworten im Sanierungsforum »

Handwerker-Suche

Finden Sie Energieberater, Handwerker und Sachverständige vor Ort

 
 
 
 
Energie-Fachberater.de verwendet Cookies. Durch die Nutzung unseres Ratgeberportals stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung