Expertenrat

Wie viel kostet ein Energieausweis für ein Haus zur Vermietung?

Unser Experte Die Redaktion von Energie-Fachberater.de antwortet

Frage von Ulrike  D. am 01.05.2019 

Für ein eingeschossiges Einfamilienhaus in Hamburg, Baujahr 1959 (knapp 100 qm) mit ebenfalls eingeschossigem Anbau von 2019 (knapp 60 qm) benötigen wir vor der Vermietung einen Bedarfsausweis.

Der Altbau hat keine Perimeterdämmung, einschalige gemauerte Wände und Isolierglasfenster (wohl doppelt). Der Neubau ist eine Holzständerwerkkonstruktion auf von unten gedämmter Bodenplatte mit 3-fach-isolierten Fenstern und Dachfenstern. Es ist etwas komplizierter, daher können wir die Angaben nicht online machen. Den Grundriss, Fotos und weitere Angaben liefern wir gerne nach.

Was würde ein Energieverbrauchsausweis bei Ihnen kosten und wie lange würde es dauern? 

Antwort von Die Redaktion von Energie-Fachberater.de 

Ein Energieverbrauchsausweis auf Basis der tatsächlichen Verbrauchswerte ist nur zulässig, wenn Ihr Haus bereits die Anforderungen der Wärmeschutzverordnung vom 01. November 1977 erfüllt. Ist das nicht der Fall, müssen Sie einen Energiebedarfsausweis ausstellen lassen. Ein Experte berechnet dabei, wie viel Energie Ihr Haus theoretisch benötigt. Die Kosten dafür liegen je nach Gebäude bei rund 100 bis 400 Euro. Hier können Sie einen Energieausweis auf Basis des Energiebedarfs bestellen.

Bitte beachten Sie: Unser Expertenrat "aus der Ferne" kann den Vor-Ort-Termin mit einem Energieberater oder Sachverständigen nicht ersetzen. Wir beantworten alle Fragen nach bestem Wissen, aber nicht rechtlich verbindlich, und übernehmen keine Haftung. Die Experten liefern einen Anhaltspunkt, wie eine Lösung des jeweiligen Problems aussehen könnte und welche Fragen der Hausbesitzer dazu noch klären muss.
 
 
 
 

Wie wollen Sie sich weiter informieren?

 

Sanierungsforum

Stellen Sie Ihre Fragen an unsere Experten

Zu allen Fragen/Antworten im Sanierungsforum »

Handwerker-Suche

Finden Sie Energieberater, Handwerker und Sachverständige vor Ort

 
 
 
 
Energie-Fachberater.de verwendet Cookies. Durch die Nutzung unseres Ratgeberportals stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung