Expertenrat

Mit welchen Dämmplatten kann ich meine Kellerdecke KfW-konform dämmen?

Unser Experte Die Redaktion von Energie-Fachberater.de antwortet

Frage von Andy R. am 14.05.2019 

Ich möchte meine Kellerdecke nach KfW-Vorgaben dämmen lassen. Die KfW schreibt einen U-Wert von 0,25 vor. Welchen WlG/WlS muss eine Dämmplatte bei 10 cm Stärke haben? 

Antwort von Die Redaktion von Energie-Fachberater.de 

Der U-Wert hängt neben dem Dämmstoff auch von der vorhandenen Deckenkonstruktion ab. In der Regel sollten Sie einen Wert von 0,25 W/m²K mit einer 10 cm starken Kellerdeckendämmung der Wärmeleitgruppe 0,028 oder besser erreichen. Da wir die Konstruktion der Kellerdecke aus der Ferne nicht einschätzen können, empfehlen wir Ihnen die Beratung durch einen Experten vor Ort. Fördermittel für die Kellerdeckendämmung bekommen Sie übrigens auch dann, wenn sie die Maßnahme in Eigenregie durchführen. In diesem Fall muss ein Energieberater die fachgerechte Ausführung allerdings bestätigen.

Kostenfreie und für Sie unverbindliche Angebote von Handwerkern aus Ihrer Region bekommen Sie hingegen über unser Onlineangebotstool für Dämmarbeiten.

Bitte beachten Sie: Unser Expertenrat "aus der Ferne" kann den Vor-Ort-Termin mit einem Energieberater oder Sachverständigen nicht ersetzen. Wir beantworten alle Fragen nach bestem Wissen, aber nicht rechtlich verbindlich, und übernehmen keine Haftung. Die Experten liefern einen Anhaltspunkt, wie eine Lösung des jeweiligen Problems aussehen könnte und welche Fragen der Hausbesitzer dazu noch klären muss.
 
 
 
 

Wie wollen Sie sich weiter informieren?

 

Sanierungsforum

Stellen Sie Ihre Fragen an unsere Experten

Zu allen Fragen/Antworten im Sanierungsforum »

Handwerker-Suche

Finden Sie Energieberater, Handwerker und Sachverständige vor Ort

 
 
 
 
Energie-Fachberater.de verwendet Cookies. Durch die Nutzung unseres Ratgeberportals stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung