Logo Energie-Fachberater.de
17.05.2021

Förderung für elektronische Durchlauferhitzer

100 Euro Zuschuss für vollelektronische Geräte

Jedes Jahr werden eine halbe Million elektrische Durchlauferhitzer zur Warmwasserbereitung ersetzt. Damit mit dem neuen Durchlauferhitzer aber auch deutlich Energie eingespart werden kann, kommt es auf das richtige Gerät an. Statt eines günstigen Standardmodells sollte ein Komfort-Durchlauferhitzer mit vollelektronischer Leistungs- und Warmwassermengenregelung gewählt werden. Dafür erhalten Eigentümer:innen dann einen Zuschuss von 100 Euro.

Vollelektronischer Durchlauferhitzer
Kein Wechselduschen mehr: Vollelektronisch geregelte Durchlauferhitzer sorgen durch eine konstante Temperatur für mehr KomfortFoto: CLAGE GmbH

Komfort-Durchlauferhitzer mit vollelektronischer Leistungs- und Warmwassermengen-Regelung arbeiten wesentlich effizienter als die Standardmodelle: Rund 20 Prozent Energie lassen sich mit ihnen einsparen, ohne das Nutzerverhalten einzuschränken. Denn die Geräte liefern eine stufenlos einstellbare und gradgenaue Warmwasser-Auslauftemperatur zwischen 20 °C und 60 °C. Die integrierte Elektronik regelt die Leistung in Abhängigkeit von der gewählten Warmwassertemperatur und der Wassermenge automatisch. Dadurch muss der Durchlauferhitzer beispielsweise bei einem Duschgang nur einen Teil der vollen Leistung aufwenden und arbeitet energieeffizienter. Hinzu kommt, dass über diese modernen Geräte Energieverbrauch und Energiekosten erfasst und dargestellt werden können. Diese Transparenz motiviert Nutzer häufig, ihr Verbrauchsverhalten zu optimieren.

Förderung für vollelektronische Durchlauferhitzer - Schritt für Schritt zum Zuschuss
Für den Austausch eines Altgeräts gegen einen vollelektronischen Durchlauferhitzer gibt es auch einen Zuschuss! Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) fördert den Austausch der Geräte im Rahmen des Förderprogramms "STEP up! – Stromeffizienzpotentiale nutzen" mit einem Zuschuss von 100 Euro.

Dafür können sich Eigentümer:innen auf der Seite https://www.foerderung-durchlauferhitzer.de registrieren. Dort gibt es auch eine Liste mit den förderfähigen Geräten. Nach der Online-Registrierung und Installation des neuen Durchlauferhitzers werden der Fördervertrag, eine Kopie der Handwerkerrechnung mit Entsorgungsnachweis und der Zahlungsbeleg eingereicht. Nach Prüfung aller Unterlagen wird der Zuschuss überwiesen.

Die Förderung läuft bis maximal Ende 2021. Insgesamt werden 4.000 Geräte bezuschusst.

 
 
 
Quelle: Wärme+ / BMWi
 
 

Sanierungsforum

Stellen Sie Ihre Fragen an unsere Experten

Zu allen Fragen/Antworten im Sanierungsforum »

Handwerker-Suche

Finden Sie Energieberater, Handwerker und Sachverständige vor Ort

 
 

Produkte im Bereich Warmwasserbereitung

 
 
 
 

Produkte im Bereich Warmwasserbereitung

 

Sanierungsforum

hochrunter

Unsere Portalpartner

 

Handwerker-Suche

Finden Sie Energieberater, Handwerker und Sachverständige vor Ort

 

Newsletter-Abo

 
 
 
 
 
Energie-Fachberater.de verwendet Cookies. Durch die Nutzung unseres Ratgeberportals stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung