Logo Energie-Fachberater.de
Expertenrat

Wie stark sollte die Dämmung im Dach nach ENEV sein?

Frage von Uwe E. am 23.11.2017 

Thema Zwischensparrendämmung: Mit welcher Stärke einer PUR-Platte kann ich eine 18 cm dicke Zwischensparrendämmung aus Mineralfaser ersetzen, um die Sparren sichtbar zu machen (ENEV gerecht)? 

Antwort von ENERGIE-FACHBERATER  

PUR Hartschaumplatten sind für die Zwischensparrendämmung nicht geeignet. Sie kommen zum Beispiel für eine Dämmung des Daches von außen infrage. Um die Anforderungen der ENEV einhalten zu können, benötigen Sie dabei eine Stärke von etwa 10 cm (WLG 0,025). Da sie im gleichen Zuge die äußere Dachhaut erneuern müssten, lohnt sich die Maßnahme nur, wenn ohnehin eine Sanierung ansteht. Geht es allein um die Optik, können Sie die Sparren mit einer Unterkonstruktion von innen imitieren.

Sind Sie auf der Suche nach einem kostenfreien und für Sie unverbindlichem Angebot, bekommen Sie das über unser Angebotstool für Dämmarbeiten.

Bitte beachten Sie: Unser Expertenrat "aus der Ferne" kann den Vor-Ort-Termin mit einem Energieberater oder Sachverständigen nicht ersetzen. Wir beantworten alle Fragen nach bestem Wissen, aber nicht rechtlich verbindlich, und übernehmen keine Haftung. Die Experten liefern einen Anhaltspunkt, wie eine Lösung des jeweiligen Problems aussehen könnte und welche Fragen der Hausbesitzer dazu noch klären muss.
 
 
 
 

Handwerker-Suche

Finden Sie Energieberater, Handwerker und Sachverständige vor Ort

 
 

Newsletter-Abo