Logo Energie-Fachberater.de
Expertenrat

Kann ich mein Dach ohne Weiteres versiegeln lassen oder wird das Dach dabei zu dicht?

Frage von Tobias T. am 19.09.2017 

Ich hätte eine Frage zur Dachbeschichtung mit Reinigung in Nanotechnologie. Ich besitze ein Haus mit Kunstschieferplatten. Bei diesen blättert so allmählich die Beschichtung ab. Ich habe jetzt ein Angebot über eine Reinigung mit Dachbeschichtung und Versieglung bekommen.

Die Vorgehensweise ist: 1. Dach reinigen mit Kaltwasser und leichtem Druck 2. Dachfläche grundieren 3. Dach in Anthrazit streichen und versiegeln mit Nanotek-Lotuseffekt. Die Firma gibt 10 Jahre Garantie, dass sich keine Ablagerungen mehr bilden. Ich habe dazu Dachdecker gefragt und die haben die Atmungsdurchlässigkeit infrage gestellt. Ich hätte dann doch lieber eine unparteiische Meinung vom Experten. 

Antwort von ENERGIE-FACHBERATER  

In der Regel wirkt sich die Versiegelung nicht auf die Atmungsfähigkeit der Dächer aus. Luft wird auch nach der Sanierung über Anschluss- und Verbindungsstellen unter die Dachhaut fahren können. Der Anbieter der Beschichtung sollte Ihnen dazu auch eine verbindliche Aussage geben können.

Weiter Informationen zu diesem Thema finden Sie im Beitrag "Ist eine Dachbeschichtung sinnvoll?".

Bitte beachten Sie: Unser Expertenrat "aus der Ferne" kann den Vor-Ort-Termin mit einem Energieberater oder Sachverständigen nicht ersetzen. Wir beantworten alle Fragen nach bestem Wissen, aber nicht rechtlich verbindlich, und übernehmen keine Haftung. Die Experten liefern einen Anhaltspunkt, wie eine Lösung des jeweiligen Problems aussehen könnte und welche Fragen der Hausbesitzer dazu noch klären muss.
 
 
 
 

Handwerker-Suche

Finden Sie Energieberater, Handwerker und Sachverständige vor Ort

 
 

Newsletter-Abo