Logo Energie-Fachberater.de
Expertenrat

Gibt es Fördermittel für eine neue Kellertür?

Frage von Walter Claus H. am 14.02.2018 

Unsere Außentür im Keller ist ins Alter gekommen und wir möchten diese austauschen. Gibt es hierfür ebenso eine Förderung?  

Antwort von ENERGIE-FACHBERATER  

Fördermittel bekommen Sie über das Programm 455-E "Altersgerecht Umbauen: Investitionszuschuss" der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW). Hierüber gibt es einen gestaffelten Zuschuss in Höhe von 20 Prozent auf die ersten 1.000 Euro und 10 Prozent auf die übrigen förderfähigen Kosten. Voraussetzung ist, dass die neue Tür mindestens die Widerstandsklasse 2 (RC 2) der DIN EN 1627 erreicht. Ist die Tür ein Teil der wärmeumschließenden Hüllfläche des Gebäudes, muss sie außerdem einen U-Wert von 1,3 W/m²K oder besser aufweisen.

Alternativ zur Zuschuss-Förderung können Sie über das KfW-Programm 159 auch ein zinsgünstiges Darlehen beantragen. Im Beitrag "FAQ: Förderung für eine neue Haustür" erklären wir, wie die Mittel in beiden Fällen zu beantragen sind.

Über unser Angebots-Tool für die neue Tür bekommen Sie außerdem ein kostenfreies und für Sie unverbindliches Angebot für neue Außentüren.

Bitte beachten Sie: Unser Expertenrat "aus der Ferne" kann den Vor-Ort-Termin mit einem Energieberater oder Sachverständigen nicht ersetzen. Wir beantworten alle Fragen nach bestem Wissen, aber nicht rechtlich verbindlich, und übernehmen keine Haftung. Die Experten liefern einen Anhaltspunkt, wie eine Lösung des jeweiligen Problems aussehen könnte und welche Fragen der Hausbesitzer dazu noch klären muss.
 
 
 
 

Handwerker-Suche

Finden Sie Energieberater, Handwerker und Sachverständige vor Ort

 
 

Newsletter-Abo