Logo Energie-Fachberater.de
Expertenrat

Wer kann einen Sanierungskredit der KfW-Bank beantragen?

Frage von Dörte R. am 02.10.2016 

Meine Eltern bewohnen mein Haus, dass mit Nachtspeicherheizung beheizt wird. Es handelt sich um ein Fachwerkhaus Baujahr 1825 und wurde auf mich übertragen. Die Frage ist: Wer ist berechtigt, das KfW Darlehen aufzunehmen und die Fördergelder zu beantragen? Ich als Hausbesitzer oder die Eltern, die das Haus mietfrei und nebenkostenfrei aufgrund eines Altenteilervertrages bewohnen? Ich habe kein nennenswertes Einkommen (Elternzeit v. 3. Kind) und wäre wohl nicht kreditfähig. 

Antwort von ENERGIE-FACHBERATER  

Anträge auf KfW-Darlehen zur energetischen Modernisierung können alle Träger von Investitionsmaßnahmen an selbst genutzten Wohngebäuden - zum Beispiel auch Privatpersonen wie Ihre Eltern - sein. Welche Kriterien dabei einzuhalten sind, weiß Ihre Hausbank. Über diese muss der Antrag auch gestellt werden.

Wichtig zu wissen ist, dass Sie für den Antrag außerdem auch die Bestätigung durch einen unabhängigen Energieberater benötigen. Diesen finden Sie zum Beispiel in der Energie-Effizienz-Expertenliste der KfW.

Wie ein KfW-Antrag richtig gestellt wird, erklärt Dipl.-Ing. Alexander Neumann im Beitrag "KfW-Förderung richtig beantragen"

Bitte beachten Sie: Unser Expertenrat "aus der Ferne" kann den Vor-Ort-Termin mit einem Energieberater oder Sachverständigen nicht ersetzen. Wir beantworten alle Fragen nach bestem Wissen, aber nicht rechtlich verbindlich, und übernehmen keine Haftung. Die Experten liefern einen Anhaltspunkt, wie eine Lösung des jeweiligen Problems aussehen könnte und welche Fragen der Hausbesitzer dazu noch klären muss.
 
 
 
 

Handwerker-Suche

Finden Sie Energieberater, Handwerker und Sachverständige vor Ort

 
 

Newsletter-Abo