Logo Energie-Fachberater.de
Expertenrat

Welche Kosten lassen sich bei der BEG-Förderung für Fachplanung und Baubegleitung anrechnen?

Frage von Daniela M. am 25.08.2021 

Die Kosten der Baubegleitung, die beim BEG-Antrag mit angegeben werden, beinhalten z. B. auch das Lüftungskonzept, auch wenn es von Dritten erstellt wird, richtig? Gehen auch die Kosten für Luftdichtigkeitsmessung, hydraulischen Abgleich und technischen Einweisung des Bauherrn mit ein, die hier auch von Dritten durchgeführt werden und nach Durchführung der Baumaßnahme vom Energieberater gesammelt und auf Plausibilität überprüft werden? Müssen diese Kosten also vorab geschätzt werden?

Antwort von ENERGIE-FACHBERATER  

Ja, das ist richtig. Diese Kosten sind vorab zu schätzen und bei der Antragstellung aufzuführen. Eine detaillierte Übersicht gibt das BAFA-Infoblatt zu förderbaren Kosten.

Bitte beachten Sie: Unser Expertenrat "aus der Ferne" kann den Vor-Ort-Termin mit einem Energieberater oder Sachverständigen nicht ersetzen. Wir beantworten alle Fragen nach bestem Wissen, aber nicht rechtlich verbindlich, und übernehmen keine Haftung. Die Experten liefern einen Anhaltspunkt, wie eine Lösung des jeweiligen Problems aussehen könnte und welche Fragen der Hausbesitzer dazu noch klären muss.
 
 
 
 

Handwerker-Suche

Finden Sie Energieberater, Handwerker und Sachverständige vor Ort

 
 

Newsletter-Abo