x
Expertenrat

Ist der Ausbau einer Scheune gemäß GEG ein Neubau oder ein Ausbau nach § 51?

Frage von Jürgen B. am 13.06.2024 

Im Planerteam besteht Uneinigkeit, ob der Teilausbau einer Scheune zu Wohnungen unter GEG §51 fällt. Es handelt sich ja zweifellos nicht um ein zu errichtendes Gebäude, womit alles klar sein sollte. Förderung ist nicht geplant. Spezielle KfW-Auslegungen sind also nicht zu berücksichtigen.

Antwort von ENERGIE-FACHBERATER  

Wir gehen davon aus, dass § 51 GEG hier zur Anwendung kommt, da es um den Ausbau eines bestehenden Gebäudes geht. Eine Vorgabe, dass der Bestand beheizt sein muss, ist nicht vorhanden. Ebenso gibt es keine weiteren Vorgaben für den Ausbau von Gebäuden im GEG. Wichtig zu wissen ist, dass die Bundesländer mit den Vorgaben des Gebäudeenergiegesetzes teilweise unterschiedlich umgehen. Deswegen bekommen Sie eine rechtlich verbindliche Antwort nur von der verantwortlichen Stelle in Ihrem Bundesland.

War die Antwort für Sie hilfreich? Dann können Sie unserem Redaktions- und Expertenteam gerne einen Kaffee spendieren!

Wollen Sie bei Sanierung und Förderung auf dem Laufenden bleiben? Dann abonnieren Sie doch einfach unseren Newsletter!


Bitte beachten Sie: Unser Expertenrat "aus der Ferne" kann den Vor-Ort-Termin mit einem Energieberater oder Sachverständigen nicht ersetzen. Wir beantworten alle Fragen nach bestem Wissen, aber nicht rechtlich verbindlich, und übernehmen keine Haftung. Die Experten liefern einen Anhaltspunkt, wie eine Lösung des jeweiligen Problems aussehen könnte und welche Fragen der Hausbesitzer dazu noch klären muss.
 
 
 
 

Energieberater-Suche

Finden Sie Energieberater, Handwerker und Sachverständige vor Ort

 

Beitrag in die Kaffeekasse der Redaktion

 

eBook Neue Heizung

 

eBook Heizkosten sparen

 

eBook Förderung Energieberatung

 

Newsletter-Abo