Logo Energie-Fachberater.de
Expertenrat

Müssen alte Heizkörper für eine Brennwertheizung erneuert werden?

Frage von Egon D. am 09.03.2016 

Ich will eine neue Brennwertheizung einbauen lassen. Meine Frage: Ich habe noch einen alten Heizkörper unterm Stubenfenster ( Rippen Heizkörper). Sehr groß und schwer. Muss dieser Heizkörper erneuert werden? Der Energieberater sagt ja, die Heizungsfirma sagt nein. 

Antwort von ENERGIE-FACHBERATER  

Sehr alte Heizkörper sollten bei der Heizungssanierung besser ausgetauscht werden. Grund dafür ist, dass eine moderne Brennwertheizung mit niedrigen Vorlauftemperaturen arbeitet und so Heizkosten einspart. Alte und große Radiatoren brauchen allerdings hohe Vorlauftemperaturen. Das kann eine Brennwertheizung zwar auch leisten, allerdings arbeitet sie so nicht im optimalen Modus und Energieeinsparungen können so nicht realisiert werden. Neue Heizkörper arbeiten effizient mit niedrigen Vorlauftemperaturen und reagieren sehr schnell auf Wärmegewinne und -verluste. Das sorgt für deutlich mehr Wärmekomfort.

Bitte beachten Sie: Unser Expertenrat "aus der Ferne" kann den Vor-Ort-Termin mit einem Energieberater oder Sachverständigen nicht ersetzen. Wir beantworten alle Fragen nach bestem Wissen, aber nicht rechtlich verbindlich, und übernehmen keine Haftung. Die Experten liefern einen Anhaltspunkt, wie eine Lösung des jeweiligen Problems aussehen könnte und welche Fragen der Hausbesitzer dazu noch klären muss.
 
 
 
 

Handwerker-Suche

Finden Sie Energieberater, Handwerker und Sachverständige vor Ort

 
 

Newsletter-Abo