Logo Energie-Fachberater.de
Expertenrat

Ich möchte einen Ferienbungalow aus der DDR zum Schlaf- und Seminarraum umbauen. Wie gehe ich dabei vor?

Frage von Petra P. am 12.12.2019 

Wir haben einen DDR-Ferienbungalow, wahrscheinlich mit alten asbesthaltigen Eternitplatten. Ich möchte den ausbauen: Von innen Ytong (25 cm) vor die Eternitplatten, außen 10 cm Styropordämmung, dann Holzbohlenverkleidung. Ist das sinnvoll und wie dämme ich den Estrichboden? Ich habe keine große Raumhöhe? Auch das Dach soll gedämmt und mit Blechen eingedeckt werden. Wie mache ich das alles physikalisch sinnvoll und mit möglichst geringen Kosten? Das Haus soll als Schlafmöglichkeit für Gäste und als Seminarraum genutzt werden - auch im Winter.

Antwort von ENERGIE-FACHBERATER  

Leider lässt sich die Situation aus der Ferne nicht richtig einschätzen. Dazu wären genaue Kenntnisse vom Aufbau und von der Geometrie des Bungalows nötig. Wir empfehlen Ihnen daher die Beratung durch einen Experten vor Ort. Nur so können Sie sichergehen, dass bauphysikalische Probleme ausbleiben. Die Asbestthematik sollten Sie von einem Fachmann abklären lassen. Unter Umständen sind die Platten fachgerecht zu entfernen und zu entsorgen, um gesundheitliche Folgen ausschließen zu können.

Bitte beachten Sie: Unser Expertenrat "aus der Ferne" kann den Vor-Ort-Termin mit einem Energieberater oder Sachverständigen nicht ersetzen. Wir beantworten alle Fragen nach bestem Wissen, aber nicht rechtlich verbindlich, und übernehmen keine Haftung. Die Experten liefern einen Anhaltspunkt, wie eine Lösung des jeweiligen Problems aussehen könnte und welche Fragen der Hausbesitzer dazu noch klären muss.
 
 
 
 

Handwerker-Suche

Finden Sie Energieberater, Handwerker und Sachverständige vor Ort

 
 

Newsletter-Abo