x
Expertenrat

Kann ich die Dampfbremse unter der bestehenden Gipskartondecke installieren?

Frage von Mirko S. am 17.05.2024 

Ich habe ein Haus gekauft, dessen oberste Geschossdecke folgendermaßen aufgebaut ist:

- Gipskarton
- Holzbalken (tragende Balken)
- Mineralwolle zwischen den Balken
- teilweise OSB-Platten

Das Dach selbst ist ungedämmt, unter den Dachziegeln ist nur die Unterspannbahn. Seitdem das Dachfenster im Bad ausgetauscht worden ist, sammelt sich an der Unterspannbahn Feuchtigkeit und tropft herunter auf die Dämmung. Ich vermute, eine Dampfbremse würde das Problem beheben.

Wäre es in Ordnung, auf den bestehenden Gipskarton die Dampfbremse anzubringen und eine zweite Lage Gipskarton direkt drauf anzubringen? Oder sollte ich besser erst die Dampfbremse anbringen, 2 cm Holzlatten draufschrauben und darauf Gipskarton, um zwischen der Unterseite der Dampfbremse und Gipskarton noch etwas Luft zu haben?

Antwort von ENERGIE-FACHBERATER  

Grundsätzlich ist das möglich, um den Feuchteeintrag zu reduzieren. Da nicht ausgeschlossen werden kann, dass der Aufbau bereits feucht ist, empfiehlt es sich eher, die Decke abzunehmen. Anschließend bringen Sie eine geeignete Dampfbremse von unten an der Geschossdecke an, bevor Sie wie in Ihrer Frage beschrieben weiter arbeiten. Also: Erst eine Lattung, dann eine neue Gipskartondecke.

Als Dampfbremse empfiehlt sich in der Regel eine feuchtevariable Dampfbremsfolie, da diese eventuell eingetretene Feuchtigkeit bei günstigen Gegebenheiten an den Raum zurücktrocknen lässt.

Auf dem Dachboden wäre es günstiger, Rauhspund oder Bohlen auf Abstand zu verlegen, um die Feuchtigkeit ungehindert nach oben hindurch zu lassen. Um Probleme mit Kondensat zu vermeiden, sollten Sie daraufhin im unbeheizten Dachboden regelmäßig manuell oder kontrolliert automatisch lüften. Setzen Sie Letzteres fachgerecht um, funktioniert die Konstruktion unter Umständen auch ohne zusätzliche Dampfbremse.

Wir empfehlen, die Konstruktion mit einem Energieberater aus Ihrer Region zu besprechen. Dieser kann den Aufbau vor Ort prüfen und konkrete Tipps zum weiteren Vorgehen geben. Aus der Ferne ist das leider nur eingeschränkt möglich.

Benötigen Sie Unterstützung bei der Ausführung, bekommen Sie Angebote von Handwerkern aus Ihrer Region kostenfrei und unverbindlich über unser Online-Angebotstool für Dacharbeiten.

War die Antwort für Sie hilfreich? Dann können Sie unserem Redaktions- und Expertenteam gerne einen Kaffee spendieren!

Wollen Sie bei Sanierung und Förderung auf dem Laufenden bleiben? Dann abonnieren Sie doch einfach unseren Newsletter!


Bitte beachten Sie: Unser Expertenrat "aus der Ferne" kann den Vor-Ort-Termin mit einem Energieberater oder Sachverständigen nicht ersetzen. Wir beantworten alle Fragen nach bestem Wissen, aber nicht rechtlich verbindlich, und übernehmen keine Haftung. Die Experten liefern einen Anhaltspunkt, wie eine Lösung des jeweiligen Problems aussehen könnte und welche Fragen der Hausbesitzer dazu noch klären muss.
 
 
 
 

Energieberater-Suche

Finden Sie Energieberater, Handwerker und Sachverständige vor Ort

 

Beitrag in die Kaffeekasse der Redaktion

 

eBook Neue Heizung

 

eBook Heizkosten sparen

 

eBook Förderung Dach/Dachboden

 

Newsletter-Abo