Logo Energie-Fachberater.de
Expertenrat

Welche Dämmpflicht der obersten Geschossdecke besteht laut EnEV?

Frage von Jörg L. am 09.01.2014 

In Porz-Ensen bin ich Miteigentümer einer Wohnungsgemeinschaft mit 44 Wohneinheiten. Die Wohnungen verteilen sich auf 3 parallel zueinander angeordnete Hausreihen, zweigeschossig, je Hauseingang 4 Wohneinheiten. Klassischer Ziegel-Dachaufbau ungefähr 45 Grad Neigung, Betondecke, Nutzung als Dachspeicher bzw. Trockenraum. Die Wohnanlage wurde 1964/1965 errichtet. Bezüglich der Bauunterhaltung bestehen für die 3 Hausreihen jeweils separate Untergemeinschaften mit eigener Kostenrechnung. Die voraussichtlichen Kosten der Dachdämmung können zumindest größtenteils aus den jeweils vorhandenen Instandsetzungsrücklagen finanziert werden. Bitte teilen Sie mir mit, ob unter diesen Gegebenheiten Ausnahmeregelungen von der Dämmpflicht der Geschossdecke gemäß EnEV bestehen könnten und ob die Regelungen zur Geschossdecke auch für Kellerdecken anzuwenden sind. 

Antwort von ENERGIE-FACHBERATER  

Eine Dämmpflicht für Kellerdecken ist in der Energieeinsparverordnung (EnEV) nicht festgeschrieben. Nur wenn die Kellerdecke verkleidet oder gedämmt wird, müssen die Vorgaben der EnEV eingehalten werden. Eine Dämmung der obersten Geschossdecke über beheizten Räumen muss laut EnEV nachgerüstet werden, wenn die Decke zugänglich ist, was bei Ihnen als Dachspeicher/Trockenraum ja der Fall ist. Diese Ausnahmen gibt es bei der Nachrüstungspflicht:

  • Wenn statt der obersten Geschossdecke das Dach bereits gedämmt ist bzw das Dach dem Mindestwärmeschutz entspricht
  • Wenn die oberste Geschossdecke bereits ein gewisses Maß an Dämmung aufweist oder dem Mindestwärmeschutz entspricht

Ob Ihre Dach-/Dachbodenkonstruktion dem Mindestwärmeschutz entspricht und ob entsprechend die Nachrüstverpflichtung für die Dachbodendämmung greift oder nicht, kann Ihnen ein Energieberater anhand der genauen Angaben zu Baustoffen und Deckendicke beantworten.

Bitte beachten Sie: Unser Expertenrat "aus der Ferne" kann den Vor-Ort-Termin mit einem Energieberater oder Sachverständigen nicht ersetzen. Wir beantworten alle Fragen nach bestem Wissen, aber nicht rechtlich verbindlich, und übernehmen keine Haftung. Die Experten liefern einen Anhaltspunkt, wie eine Lösung des jeweiligen Problems aussehen könnte und welche Fragen der Hausbesitzer dazu noch klären muss.
 
 
 
 

Handwerker-Suche

Finden Sie Energieberater, Handwerker und Sachverständige vor Ort

 
 

Newsletter-Abo