Logo Energie-Fachberater.de
Expertenrat

Mein Dach hat 160mm Sparren. Welche Möglichkeiten der Dachdämmung habe ich?

Frage von Olaf C. am 21.07.2014 

Muss aktuell mein Dach neu machen und kann mich nicht entscheiden was ich machen soll. Aktuell ist das Dach mit 160 mm Sparren Neigung 45° und 20°

Alternative 1: Neue Sparren / Dämmung und Dachziegel - Welche Abmessung sollte man machen?

Alternative 2: Dachsparren 160 mm lassen. Dazwischen Glaswolle plus Auf- oder Unterdachdämmung.

Meine Frage ist welche Dicken Materialien sollte man nehmen. GANZ wichtig ist dass die Wärme im Sommer nicht durchkommt.

 

Antwort von Andreas Skrypietz von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU)  

Da Sie Ihr Dach neu machen, müssen Sie die Anforderungen der aktuellen EnEV einhalten. Das bedeutet: Ihr Dach muss nach der Erneuerung einen U-Wert von 0,24 W/m²K aufweisen. Bei der von Ihnen vorgeschlagenen Verwendung von 160 mm starken Sparren müssen Sie eine Dämmung mit einer Wärmeleitfähigkeit von 0,032 W/mK einbauen. Es gibt Mineralwollen, die diesen Wert erfüllen. Verwenden Sie hingegen eine Mineralwolle mit einer Wärmeleitfähigkeit von 0,040 W/mK, müssen Sie Ihre Sparrenstärke auf 200 mm erhöhen.

Bitte beachten Sie: Unser Expertenrat "aus der Ferne" kann den Vor-Ort-Termin mit einem Energieberater oder Sachverständigen nicht ersetzen. Wir beantworten alle Fragen nach bestem Wissen, aber nicht rechtlich verbindlich, und übernehmen keine Haftung. Die Experten liefern einen Anhaltspunkt, wie eine Lösung des jeweiligen Problems aussehen könnte und welche Fragen der Hausbesitzer dazu noch klären muss.
 
 
 
 

Handwerker-Suche

Finden Sie Energieberater, Handwerker und Sachverständige vor Ort

 
 

Newsletter-Abo