Logo Energie-Fachberater.de
Expertenrat

Wurde die Dachdämmung in meinem Haus fachgerecht ausgeführt?

Frage von Marco R. am 30.12.2021 

Ich erweitere gerade mein Wohnhaus. Auf dem Anbau (30 m²) ist ein Satteldach. Dieses ist wie folgt aufgebaut: Frankfurter Pfanne + Konterlattung + Bitumen Rohfilzbahn unbesandet + Schalungsbretter 18mm + Sparren 100x240mm + dazwischen Luftschicht 40mm (ruhend, keine Zuluft von Außen) + Isover 0,32, 200mm + Isover Vario KM Duplex + Konterlattung + Knauf Gipskartonplatte 12mm + Deckenputz

Jetzt befürchte ich, dass in Zukunft dort Feuchteprobleme auftreten könnten, da das ganze nicht hinterlüftet ist und die Bitumenbahn nicht diffusionsoffen ist. Sollte die bereits vorhandene Luftschicht von 40 mm so geöffnet werden, dass von Außen Zugluft von Traufe zu Giebel ziehen kann, oder ist dies nicht erforderlich, bzw. kann dies sogar schaden?

Antwort von ENERGIE-FACHBERATER  

Die Konstruktion ist typisch für Dachaufbauten mit nicht diffusionsoffenen Schichten auf der Außenseite. Im Aufbau kann zwar etwas Feuchtigkeit anfallen, durch die feuchtevariable Dampfbremse trocknet diese jedoch an den Raum zurück. Da wir die Konstruktion aus der Ferne nicht im Detail einschätzen und beurteilen können, empfehlen wir Ihnen den Kontakt zu einem Energieberater aus Ihrer Region. Dieser weist rechnerisch nach, dass der Aufbau funktioniert.

Bitte beachten Sie: Unser Expertenrat "aus der Ferne" kann den Vor-Ort-Termin mit einem Energieberater oder Sachverständigen nicht ersetzen. Wir beantworten alle Fragen nach bestem Wissen, aber nicht rechtlich verbindlich, und übernehmen keine Haftung. Die Experten liefern einen Anhaltspunkt, wie eine Lösung des jeweiligen Problems aussehen könnte und welche Fragen der Hausbesitzer dazu noch klären muss.
 
 
 
 

Handwerker-Suche

Finden Sie Energieberater, Handwerker und Sachverständige vor Ort

 
 

Newsletter-Abo