Expertenrat

Ich habe eine Bitumenbahn im Dachaufbau. Muss ich die Zwischensparrendämmung hinterlüften?

Frage von Marvin B. am 08.09.2022 

Alte, nicht verschweißte Bitumenbahn bei Innensparrendämmung drin lassen oder mit einer diffusionsoffenen Bahn/ Hinterlüftung mit Latten nacharbeiten? Der Aufbau unseres alten Dachs ist wie folgt: Ziegel + einfache Lattung + überlappende, aber nicht verschweißte Bitumenbahn + Sparren

Ich würde nun gern von innen mit Glaswolle dämmen und dann mit einer Dampfbremse abdichten. Reicht es, wenn ich zwischen Bitumenbahn und Dämmung hinterlüfte oder kann ich mit der Dämmung direkt an die Bahn dran gehen?

Antwort von ENERGIE-FACHBERATER  

In aller Regel können Sie die Mineralwolledämmung bis an die Bitumenbahn heranführen. Sie benötigen keine Hinterlüftung, sollten dafür aber eine feuchtevariable Dampfbremse unter den Sparren einbauen. Diese hat den Vorteil, dass eventuell eingedrungene Feuchtigkeit bei günstigen Gegebenheiten aus der Konstruktion zurück in den Dachraum trocknen kann. Wichtig ist dennoch, dass Sie die Folie untereinander und an angrenzenden Bauteilen fachgerecht abdichten (lassen). Unter der Folie empfiehlt sich eine Lattung. Diese nimmt die Deckenverkleidung auf und schafft einen Installationsraum für Kabel und Ähnliches. Auf diese Weise müssen Sie die luftdichte Ebene nicht mehr durchstoßen und reduzieren das Risiko von Feuchteschäden.

Wir empfehlen, die Konstruktion mit einem Energieberater vor Ort zu besprechen. Dieser prüft den Aufbau im Detail und gibt die wichtigsten Bauteileigenschaften vor. Beauftragen Sie einen Fachhandwerker mit der Dachdämmung und erreichen einen U-Wert von 0,14 W/m²K, bekommen Sie sogar eine Förderung für die Dachdämmung. Diese gibt es als Zuschuss in Höhe von 15 bis 20 Prozent. Laden Sie sich unsere Anleitung zur Förderung für die Dachdämmung herunter - da werden in einem interaktiven eBook alle Förderalternativen beschrieben und Schritt für Schritt der Weg zur maximalen Förderung aufgezeigt.

Angebote von Handwerkern aus Ihrer Region bekommen Sie kostenfrei und unverbindlich über unser Online-Angebotstool für die Dachdämmung.

Wollen Sie sich regelmäßig über Neuigkeiten und Tipps rund um die Sanierung und Fördermittel informieren? Dann abonnieren Sie doch einfach unseren Newsletter, der Sie immer auf dem Laufenden hält.

Bitte beachten Sie: Unser Expertenrat "aus der Ferne" kann den Vor-Ort-Termin mit einem Energieberater oder Sachverständigen nicht ersetzen. Wir beantworten alle Fragen nach bestem Wissen, aber nicht rechtlich verbindlich, und übernehmen keine Haftung. Die Experten liefern einen Anhaltspunkt, wie eine Lösung des jeweiligen Problems aussehen könnte und welche Fragen der Hausbesitzer dazu noch klären muss.
 
 
 
 

Handwerker-Suche

Finden Sie Energieberater, Handwerker und Sachverständige vor Ort

 
 

Newsletter-Abo