Expertenrat

Kann ich das Dach in einem ausgebauten Zimmer dämmen?

Frage von Sandra W. am 21.08.2022 

Dachdämmung bei teilausgebautem Dach. Wie geht es beim ausgebauten, aber nicht gedämmtem Zimmer?

Antwort von ENERGIE-FACHBERATER  

Grundsätzlich können Sie sich in diesem Fall für eine Zwischensparrendämmung- und/oder eine Untersparrendämmung entscheiden. Im ersten Fall bringen Sie Dämmstoffe zwischen den Dachsparren ein. Anschließend installieren Sie eine feuchtevariable Dampfbremse, bevor Sie die Deckenverkleidung an einer Lattung befestigen. Zwischen Deckenverkleidung und Folie entsteht auf diese Weise eine Installationsebene für Kabel und Rohrleitungen.

Zusätzlich oder alternativ dazu können Sie eine Untersparrendämmung in die Lattung unter den Sparren einbringen. Auf diese folgt raumseitig die feuchtevariable Dampfbremse, die Konterlattung (optional) und die Deckenverkleidung.

Problematisch an der Konstruktion ist die Tatsache, dass Sie die Anschlüsse an das übrige Dach kaum dauerhaft luftdicht abschließen können. Daher besteht immer die Gefahr, dass feuchtwarme Luft in die Dämmebene eindringt. Befindet sich auf der Außenseite eine diffusionsoffene Unterspannbahn, können geringe Mengen Feuchtigkeit jedoch nach außen entweichen. Auch eine feuchtevariable Dampfbremse lässt das Rücktrocknung von Feuchtigkeit in den Raum zu.


Wir empfehlen, das Vorhaben zunächst mit einem Energieberater aus Ihrer Region zu besprechen. Dieser begutachtet die örtliche Situation, bevor er Anweisungen und Tipps zur Ausführung gibt. 

Lassen Sie die Arbeiten von einem Fachhandwerker durchführen? In diesem Fall erhalten Sie unter Umständen eine Förderung für die Dachdämmung. Laden Sie sich unsere Anleitung zur Förderung für die Dachdämmung herunter - da werden in einem interaktiven eBook alle Förderalternativen beschrieben und Schritt für Schritt der Weg zur maximalen Förderung aufgezeigt.

Angebote von Handwerkern aus Ihrer Region bekommen Sie kostenfrei und unverbindlich über unser Online-Angebotstool für Dacharbeiten.

Wollen Sie sich regelmäßig über Neuigkeiten und Tipps rund um die Sanierung und Fördermittel informieren? Dann abonnieren Sie doch einfach unseren Newsletter, der Sie immer auf dem Laufenden hält.

Bitte beachten Sie: Unser Expertenrat "aus der Ferne" kann den Vor-Ort-Termin mit einem Energieberater oder Sachverständigen nicht ersetzen. Wir beantworten alle Fragen nach bestem Wissen, aber nicht rechtlich verbindlich, und übernehmen keine Haftung. Die Experten liefern einen Anhaltspunkt, wie eine Lösung des jeweiligen Problems aussehen könnte und welche Fragen der Hausbesitzer dazu noch klären muss.
 
 
 
 

Handwerker-Suche

Finden Sie Energieberater, Handwerker und Sachverständige vor Ort

 
 

Newsletter-Abo