x
Expertenrat

Muss ich auch bei einer freiwilligen Dämmung die GEG-Anforderungen einhalten?

Frage von Michael E. am 03.02.2023 

Ich hätte eine Frage bezüglich der Gebäudedämmung. Rechtlich sieht das GEG vor, dass bei einer Sanierung der Fassade von über 10 % ein U-Wert von 0,24 W/m²K nicht überschritten werden darf. Nun die Frage: Wenn ich die Fassade komplett bestehen lasse und freiwillig dämme, darf dann dieser Wert überschritten werden, da das Aufbringen der Dämmung keiner Änderung der Fassade entspricht?

Antwort von ENERGIE-FACHBERATER  

Nein, das ist nicht mehr möglich. Denn ein Auslösetatbestand ist das Anbringen von Dämmschichten auf der Außenseite einer bestehenden Wand. Das heißt: Auch wenn Sie die Fassadendämmung freiwillig durchführen, müssen Sie mindestens einen U-Wert von 0,24 W/m²K einhalten.

Ausnahmen bestehen, wenn die Dämmstärke technisch begrenzt ist oder dann, wenn die Außenwand nach dem 31. Dezember 1983 unter Einhaltung energiesparrechtlicher Vorschriften errichtet oder erneuert worden ist.

Anders verhält es sich auch bei einer Innendämmung. Planen Sie die Dämmung von innen, gibt es keine Vorgaben seitens des GEG, sodass Sie nach Belieben verfahren können. Nachlesbar ist das in Anlage 7 des GEG.

War die Antwort für Sie hilfreich? Dann können Sie unserem Redaktions- und Expertenteam gerne einen Kaffee spendieren!

Wollen Sie bei Sanierung und Förderung auf dem Laufenden bleiben? Dann abonnieren Sie doch einfach unseren Newsletter!


Bitte beachten Sie: Unser Expertenrat "aus der Ferne" kann den Vor-Ort-Termin mit einem Energieberater oder Sachverständigen nicht ersetzen. Wir beantworten alle Fragen nach bestem Wissen, aber nicht rechtlich verbindlich, und übernehmen keine Haftung. Die Experten liefern einen Anhaltspunkt, wie eine Lösung des jeweiligen Problems aussehen könnte und welche Fragen der Hausbesitzer dazu noch klären muss.
 
 
 
 

Handwerker-Suche

Finden Sie Energieberater, Handwerker und Sachverständige vor Ort

 
 

Newsletter-Abo