Logo Energie-Fachberater.de
Expertenrat

Wie kann ich das Flachdach auf meinem Gartenhaus gut isolieren?

Frage von Thomas M. am 23.01.2016 

Ich habe ein Holzgartenhaus. Dies möchte ich im Dachbereich gut isolieren. Derzeitige Konstruktion besteht aus...
aussen Teerpappe,
darunter Holzbohlen ca. 30 mm auf Sparren ca. 120 mm.
Wie baue ich die Isolierung auf, ohne dass ich den Taupunkt nach innen verlege?
Glasswolle, Dampfsperre, OSB-Platten, Gipskarton?
Muss da irgendwo eine Hinterlüftung sein?  

Antwort von Andreas Skrypietz von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU)  

Die Dämmung des vorhandenen Flachdaches kann man grundsätzlich in der vorgeschlagenen Art und Weise machen. Eine Vollsparrendämmung mit Mineralwolle – WLG 035 – zum Beispiel, einer Dampfsperre – Sperrwirkung > 100m – sowie einer OSB-Platte und innenseitig einer Gipskartonplatte funktioniert feuchtetechnisch, es kommt zu keinem gefährlichen Tauwasserausfall. Doch jetzt kommt das aber: Sie erreichen damit nicht die von der Energieeinsparverordnung (EnEV) geforderte Dämmwirkung eines Flachdaches! Der U-Wert eines Flachdaches darf nach EnEV nur 0,20 W/m²K betragen. Bei einer Dämmstärke von 12 cm – gleich Sparrenhöhe – erreichen Sie nur einen U-Wert von 0,338 W/m²K. Sie müssen innenseitig noch einmal zusätzlich 8cm (!) Dämmung – WLG 035 – anbringen, um den geforderten U-Wert zu erreichen. Beachten Sie bitte diese Anforderung!

Bitte beachten Sie: Unser Expertenrat "aus der Ferne" kann den Vor-Ort-Termin mit einem Energieberater oder Sachverständigen nicht ersetzen. Wir beantworten alle Fragen nach bestem Wissen, aber nicht rechtlich verbindlich, und übernehmen keine Haftung. Die Experten liefern einen Anhaltspunkt, wie eine Lösung des jeweiligen Problems aussehen könnte und welche Fragen der Hausbesitzer dazu noch klären muss.
 
 
 
 

Handwerker-Suche

Finden Sie Energieberater, Handwerker und Sachverständige vor Ort

 
 

Newsletter-Abo