x
Expertenrat

Wie stark sollte die Dachdämmung sein, um die gesetzlichen Vorgaben zu erfüllen?

Frage von Gabriele P. am 05.04.2023 

Wir wollen unser Flachdach neu mit Dachpappe versehen und darunter eine Dämmschicht mit einer Wärmeleitfähigkeit von 0,024 W/mK (12 cm dick) aufbringen lassen. Genügt das den gesetzlichen Vorgaben?

Antwort von ENERGIE-FACHBERATER  

Ungeachtet der übrigen Bauteile im Aufbau des Flachdachs erreichen Sie allein mit der Dämmschicht einen U-Wert von 0,195 W/m²K. Gesetzlich gefordert sind 0,24 W/m²K. Die Anforderungen erfülle Sie also. Ist eine etwas stärkere Dämmschicht möglich, erfüllen Sie sogar die BEG-Anforderungen und bekommen eine Förderung für die Dachdämmung. Nötig ist dazu eine 16 bis 18 cm starke Dämmung. Mit dieser erhalten Sie Zuschüsse in Höhe von 15 bis 20 Prozent der Kosten. Sie gleichen die Mehrausgaben aller Voraussicht nach aus, profitieren von einem besseren Wärmeschutz und sparen fortan mehr Heizkosten ein.

Laden Sie sich unsere Anleitung zur Förderung für die Dachdämmung herunter - da werden in einem interaktiven eBook alle Förderalternativen beschrieben und Schritt für Schritt der Weg zur maximalen Förderung aufgezeigt. Benötigen Sie Unterstützung, empfehlen wir unser Ticket für eine kostenfreie Online-Beratung. Mit unserem Beratungs-Ticket buchen Sie ein Online-Meeting mit einem Energieeffizienz- und Förder-Experten, in dem all Ihre Fragen rund um die Sanierung Ihres Hauses und die weitere Vorgehensweise ausführlich besprochen werden. Damit kann Schritt für Schritt Ihre individuelle Sanierung perfekt durchgeplant werden.

War die Antwort für Sie hilfreich? Dann können Sie unserem Redaktions- und Expertenteam gerne einen Kaffee spendieren!

Wollen Sie bei Sanierung und Förderung auf dem Laufenden bleiben? Dann abonnieren Sie doch einfach unseren Newsletter!


Bitte beachten Sie: Unser Expertenrat "aus der Ferne" kann den Vor-Ort-Termin mit einem Energieberater oder Sachverständigen nicht ersetzen. Wir beantworten alle Fragen nach bestem Wissen, aber nicht rechtlich verbindlich, und übernehmen keine Haftung. Die Experten liefern einen Anhaltspunkt, wie eine Lösung des jeweiligen Problems aussehen könnte und welche Fragen der Hausbesitzer dazu noch klären muss.
 
 
 
 

Handwerker-Suche

Finden Sie Energieberater, Handwerker und Sachverständige vor Ort

 

Beitrag in die Kaffeekasse der Redaktion

 

eBook Neue Heizung

 

eBook Heizkosten sparen

 

eBook Förderung Dach/Dachboden

 

Newsletter-Abo