Logo Energie-Fachberater.de
Expertenrat

Eignen sich Kalziumsilikatplatten für die Dämmung von Heizkörpernischen?

Frage von Andre K. am 19.09.2016 

Kann man Kalziumsilikatplatten auch in Heizkörpernischen einbauen? Möchte gerne hinter den Heizkörpern dämmen. 

Antwort von ENERGIE-FACHBERATER  

Die Dämmung der Heizkörpernischen mit diffusionsoffenen Kalziumsilikatplatten ist eine sehr gute Alternative zu wasserdampfdichten Lösungen. Denn die Platten können einen großen Teil der auftretenden Feuchte aufnehmen und bis zur Verdunstung speichern. Sie sollten dabei unbedingt vollflächig mit der Wand verklebt werden. Auch Seitenwände der Nische und Unterseite der Fensterbank sollten mit gedämmt werden.


Wichtig ist, dass trotz dessen ein Feuchte- und Schimmelrisiko bestehen kann. Um hier versteckte Schäden zu vermeiden, empfehlen wir Ihnen die Beratung durch einen unabhängigen Energieberater vor Ort. Diesen finden Sie zum Beispiel über die Energieberater-Suche.


Damit die besonderen Eigenschaften der Dämmung erhalten bleiben, dürfen Sie nicht mit dichten, diffusionshemmenden oder wasserabweisenden Materialien beschichtet werden.

Bitte beachten Sie: Unser Expertenrat "aus der Ferne" kann den Vor-Ort-Termin mit einem Energieberater oder Sachverständigen nicht ersetzen. Wir beantworten alle Fragen nach bestem Wissen, aber nicht rechtlich verbindlich, und übernehmen keine Haftung. Die Experten liefern einen Anhaltspunkt, wie eine Lösung des jeweiligen Problems aussehen könnte und welche Fragen der Hausbesitzer dazu noch klären muss.
 
 
 
 

Handwerker-Suche

Finden Sie Energieberater, Handwerker und Sachverständige vor Ort

 
 

Newsletter-Abo