Expertenrat

Wie können wir die ungenutzte Heizkörpernische verschließen?

Frage von Fabian H. am 31.08.2022 

Wie würden Sie in einem EFH BJ. 1990 eine ungenutzte Heizkörpernische verschließen? (Außenwand: 36,5 cm/ 30 cm Ziegel) - gleiche Ziegel, Ytong oder Styrodur?

Antwort von ENERGIE-FACHBERATER  

Da die Außenwand im Bereich der Heizkörpernische dünner und dadurch energetisch geschwächt ist, lohnt es sich, die Heizkörpernische zu dämmen. Dazu schlagen Sie den Putz rings um die Nische etwa 10 cm breit ab. Anschließend kleben Sie Dämmplatten Ihrer Wahl vollflächig auf die Wand der Nische, bevor Sie die gesamte Konstruktion zum Raum hin verputzen. Ein Armierungsgewebe verhindert dabei die spätere Rissbildung. Soll ein Heizkörper an die Wand gehängt werden, ersetzen Sie den Putz durch eine stabile OSB-Platte. Diese ist ringsum luftdicht abzudichten, um das Eindringen feuchter Raumluft in die Konstruktion zu verhindern.

Sind Sie unsicher, wie sich die Maßnahme konkret umsetzen lässt, empfehlen wir Ihnen die Beratung durch einen Energieberater aus Ihrer Region. Benötigen Sie Unterstützung bei der Ausführung, bekommen Sie diese von einem Fachhandwerker. Kontaktdaten und Angebote von diesen erhalten Sie kostenfrei und unverbindlich über unser Online-Angebotstool für Dämmarbeiten.

Wollen Sie sich regelmäßig über Neuigkeiten und Tipps rund um die Sanierung und Fördermittel informieren? Dann abonnieren Sie doch einfach unseren Newsletter, der Sie immer auf dem Laufenden hält.

Bitte beachten Sie: Unser Expertenrat "aus der Ferne" kann den Vor-Ort-Termin mit einem Energieberater oder Sachverständigen nicht ersetzen. Wir beantworten alle Fragen nach bestem Wissen, aber nicht rechtlich verbindlich, und übernehmen keine Haftung. Die Experten liefern einen Anhaltspunkt, wie eine Lösung des jeweiligen Problems aussehen könnte und welche Fragen der Hausbesitzer dazu noch klären muss.
 
 
 
 
 

Newsletter-Abo