Expertenrat

Sollte ich den Zwischenraum in der Kellerdecke mit Dämmstoffen auffüllen, wenn ich den Boden erneuere?

Frage von Michael S. am 25.10.2022 

Folgendes Szenario: Altbau von 1903, unbeheizter durchlüfteter Keller, Kappendecke zum EG ca 20 cm, Stahlträger 15-20 cm (Abstand 120 cm), Holzbalken 8 cm (Abstand 60 cm). Schüttung momentan aus Schlacke (teils kieselig teils staubig) mit ca. 4-6 cm Hohlraum zu Holzdielen. Würde die alten Dielen gerne entfernen und OSB (30 mm) legen, um darauf Parkett zu kleben. Macht es Sinn, den Freiraum über der Schlacke zu füllen und wenn ja, womit (Perlite, Steinwolle) und braucht es dann eine zusätzliche Dampfbremse/Sperre? Schallisolation ist egal, bessere Dämmwirkung ist falls möglich/sinnvoll erwünscht. Entfernung der Schlacke ist theoretisch auch denkbar, aber kurzfristig ggf. aus logistischen/finanziellen Gründen nicht möglich.

Antwort von ENERGIE-FACHBERATER  

Die Dämmung des Hohlraums ist sinnvoll, da sie den Wärmeverlust an den unbeheizten Keller reduziert. Den größten Nutzen erhalten Sie dabei durch den Austausch der Schlacke, da die zur Verfügung stehenden Dämmstoffe Wärme deutlich schlechter leiten. Für die Dämmung eignet sich grundsätzlich ein schüttfähiger Dämmstoff wie Perlite, den Sie einfach in die Konstruktion einbringen können. Darüber folgt eine Dampfsperre, bevor Sie den Boden mit OSB-Platten aufbauen können. Die Dampfsperre auf der warmen Seite der Konstruktion verhindert, dass Feuchtigkeit aus dem Erdgeschoss in die Decke eindringt, dort kondensiert und nicht entweichen kann.

Aus der Ferne können wir die Situation leider nicht zuverlässig einschätzen. Aus diesem Grund empfehlen wir Ihnen den Kontakt zu einem Energieberater vor Ort. Dieser prüft alle Details, bevor er wichtige Angaben und Tipps geben kann. Experten aus Ihrer Region finden Sie dazu in unserer Energieberater-Datenbank.

Wollen Sie sich regelmäßig über Neuigkeiten und Tipps rund um die Sanierung und Fördermittel informieren? Dann abonnieren Sie doch einfach unseren Newsletter, der Sie immer auf dem Laufenden hält.

Bitte beachten Sie: Unser Expertenrat "aus der Ferne" kann den Vor-Ort-Termin mit einem Energieberater oder Sachverständigen nicht ersetzen. Wir beantworten alle Fragen nach bestem Wissen, aber nicht rechtlich verbindlich, und übernehmen keine Haftung. Die Experten liefern einen Anhaltspunkt, wie eine Lösung des jeweiligen Problems aussehen könnte und welche Fragen der Hausbesitzer dazu noch klären muss.
 
 
 
 

Handwerker-Suche

Finden Sie Energieberater, Handwerker und Sachverständige vor Ort

 
 

Newsletter-Abo