Logo Energie-Fachberater.de
Expertenrat

Wie kann ich einen Kellerraum von innen richtig dämmen?

Frage von Thomas M. am 09.12.2018 

Ich möchte einen Kellerraum (trockene Werkstatt) dämmen. Raumgröße: 4,5 x 6,5 m; Boden: Estrich, Wand Betonschalsteine; 1x Innenwand, 1x Außenwand ganz unter Niveau, 2x Außenwand, ca 66 % unter Niveau. 3 kleine Fenster. Derzeit im Winter ca. 15 Grad Raumtemperatur durch 20 m unisolierte Heizungsrohre an der Decke.

Am Boden denke ich an 5 cm Styrodur und dann Vinylplatten (4 mm), Wände würde ich mit 3 cm Styropor, dann 3 cm Luft für Kabelschläuche, dann 22 mm OSB-Platte verschalen. Brauche ich da noch zusätzlich eine Dampfbremse? 

Antwort von Andreas Skrypietz von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU)  

Bei sach- und fachgerechter Ausführung der nachträglichen Dämmmaßnahmen kommen Sie ohne Dampfbremse aus. Bedenken Sie aber, dass Sie auch die Kabelschläuche und alle Durchdringungen der OSB-Platte sorgfältig abkleben müssen. Sonst funktioniert dieser Aufbau nicht!

Bitte beachten Sie: Unser Expertenrat "aus der Ferne" kann den Vor-Ort-Termin mit einem Energieberater oder Sachverständigen nicht ersetzen. Wir beantworten alle Fragen nach bestem Wissen, aber nicht rechtlich verbindlich, und übernehmen keine Haftung. Die Experten liefern einen Anhaltspunkt, wie eine Lösung des jeweiligen Problems aussehen könnte und welche Fragen der Hausbesitzer dazu noch klären muss.
 
 
 
 
 

Newsletter-Abo