Expertenrat

Sollte ich den Keller bis zum Erdgeschoss dämmen, um Kondensation zu verhindern?

Frage von Oliver  K. am 06.12.2022 

Wir haben im vergangenen Jahr an unserem Haus die Kellerwände an der Außenseite gedämmt. Die Dämmung habe ich aus optischen Gründen jedoch nur vom Kellerfundament bis zur Oberkante des erdberührten Bereiches ausgeführt. Nun muss ich jedoch in einigen Kellerräumen innen feststellen, dass oberhalb des gedämmten Bereichs ein "kalter" Streifen mit Kondensation bis zur Kellerdecke im Erdgeschoss entstanden ist. Macht es hier Sinn, diesen Streifen ebenfalls zu dämmen bzw. wandert hier nicht die entstandene Kältebrücke über die Kellerdecke in den darüber liegenden Wohnbereich?

Antwort von ENERGIE-FACHBERATER  

Durch eine Dämmung des entsprechenden Bereichs steigt die Oberflächentemperatur innenseitig an und Kondensation sollte ausbleiben. Ob sich das Problem in den oberen Etagen fortsetzt, lässt sich aus der Ferne nicht beurteilen. Das hängt unter anderem davon ab, wie Sie die Räume in den unterschiedlichen Etagen beheizen.

Sind die Temperaturen im Keller eher niedrig, hilft unter Umständen auch ein angepasstes Heiz- und Lüftungsverhalten dabei, das Problem in den Griff zu bekommen. Ein Energieberater aus Ihrer Region kann das vor Ort prüfen und bewerten.

Wollen Sie sich regelmäßig über Neuigkeiten und Tipps rund um die Sanierung und Fördermittel informieren? Dann abonnieren Sie doch einfach unseren Newsletter, der Sie immer auf dem Laufenden hält.

Bitte beachten Sie: Unser Expertenrat "aus der Ferne" kann den Vor-Ort-Termin mit einem Energieberater oder Sachverständigen nicht ersetzen. Wir beantworten alle Fragen nach bestem Wissen, aber nicht rechtlich verbindlich, und übernehmen keine Haftung. Die Experten liefern einen Anhaltspunkt, wie eine Lösung des jeweiligen Problems aussehen könnte und welche Fragen der Hausbesitzer dazu noch klären muss.
 
 
 
 

Handwerker-Suche

Finden Sie Energieberater, Handwerker und Sachverständige vor Ort

 
 

Newsletter-Abo