Logo Energie-Fachberater.de
Expertenrat

Ist eine Mindestdämmung der Kellerwände erforderlich, auch wenn nicht nach EnEV gedämmt werden muss?

Frage von Andreas W. am 30.09.2014 

Die Kelleraußenwände werden vollflächig ausgetauscht. Im Keller befinden sich keine Aufenthaltsräume, die nach EnEV gedämmt werden müssen. Ist eine Mindestdämmung nach DIN 4108-2, z.B. mit Perimeterdämmung (5 cm WLG 0035) zwingend erforderlich? Das Wohnhaus befindet sich in Nordrhein-Westfalen und wird 2014 saniert. Über eine Antwort mit Angaben der Quelle oder des Sachverständigen, z.B. Kommentar zur LBO wäre ich sehr dankbar.

Antwort von Andreas Skrypietz von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU)  

Wie der Name es schon sagt - es geht um den Mindestwärmeschutz eines Gebäudes. Mit diesem Mindestwärmeschutz ist gewährleistet, dass es in einem Gebäude beispielsweise nicht zu Tauwasserausfall mit den damit verbundenen Bauschäden kommt. Alles Weitere kann Ihnen sicher ein Sachverständiger vor Ort bei einem Ortstermin erklären. Listen gibt es zum Beispiel bei den Handwerkskammern bzw. den Industrie- und Handelskammern.

Bitte beachten Sie: Unser Expertenrat "aus der Ferne" kann den Vor-Ort-Termin mit einem Energieberater oder Sachverständigen nicht ersetzen. Wir beantworten alle Fragen nach bestem Wissen, aber nicht rechtlich verbindlich, und übernehmen keine Haftung. Die Experten liefern einen Anhaltspunkt, wie eine Lösung des jeweiligen Problems aussehen könnte und welche Fragen der Hausbesitzer dazu noch klären muss.
 
 
 
 

Handwerker-Suche

Finden Sie Energieberater, Handwerker und Sachverständige vor Ort

 
 

Newsletter-Abo