Logo Energie-Fachberater.de
Expertenrat

Benötige ich eine Dampfbremse zur Dämmung der obersten Geschossdecke?

Frage von Werner T. am 20.07.2020 

Ich habe eine Frage zur Dachbodendämmung. Es handelt sich um eine Betondecke, auf der 2 cm starke Styroporplatten liegen. Ich möchte jetzt 20 cm starken Klemmfilz darauf legen zur Verbesserung der Dämmung. Geht das? Ist hier eine Dampfbremse erforderlich? Der Dachboden soll nicht begehbar sein.

Antwort von ENERGIE-FACHBERATER  

Ja, das funktioniert. Bleibt die Dachbodendämmung oben offen, können Sie die Dämmstoffe ohne Dampfbremse auf dem Dachboden verlegen. Bedenken Sie, dass die KfW die Maßnahme fördert. Erledigen Sie die Dämmung in Eigenregie bekommen Sie dabei einen Zuschuss in Höhe von 20 Prozent der anfallenden Materialkosten. Voraussetzung ist, dass Sie die Mittel vor dem Beginn der Sanierung mit einem Energieberater der Energie-Effizienz-Experten-Liste beantragen. Wie das im Detail funktioniert, erklären wir Ihnen im Beitrag "Förderung für die Dachbodendämmung".

Bitte beachten Sie: Unser Expertenrat "aus der Ferne" kann den Vor-Ort-Termin mit einem Energieberater oder Sachverständigen nicht ersetzen. Wir beantworten alle Fragen nach bestem Wissen, aber nicht rechtlich verbindlich, und übernehmen keine Haftung. Die Experten liefern einen Anhaltspunkt, wie eine Lösung des jeweiligen Problems aussehen könnte und welche Fragen der Hausbesitzer dazu noch klären muss.
 
 
 
 

Handwerker-Suche

Finden Sie Energieberater, Handwerker und Sachverständige vor Ort

 
 

Newsletter-Abo