Logo Energie-Fachberater.de
Expertenrat

Müssen wir die gesamte Fassade dämmen, wenn eine Wand erneuert wird?

Frage von Patrick L. am 22.04.2016 

Wir möchten ein 60er Jahre Haus kaufen. Das Haus ist normal gemauert und verputzt, lediglich die Wand zur Terrasse ist komplett aus Holz gebaut und verkleidet. Diese Wand würden wir gerne erneuer, also größere Fenster und eine Terasssentüre einbauen. Die betroffene Fläche liegt definitiv über der Bagatellgrenze. Müssen wir jetzt die gesamte Fassade neu dämmen, oder reicht es die sanierte Holzwand zu dämmen?  

Antwort von ENERGIE-FACHBERATER  

Grundsätzlich gelten die Anforderungen der Energieeinsparverordnung (EnEV) immer für das Bauteil, das geändert / saniert wird, in Ihrem Fall also die mit Holz verkleidete Wand. Es würde also theoretisch reichen, diese eine Wand nach den EnEV-Vorgaben zu dämmen. Bitte lassen Sie sich aber entsprechend beraten, ob das auch bauphysikalisch eine gute Lösung ist, damit später nicht an der Stelle, wo gedämmte und ungedämmte Wand aufeinandertreffen, Probleme wie Feuchtigkeit und Schimmel entstehen.

Bitte beachten Sie: Unser Expertenrat "aus der Ferne" kann den Vor-Ort-Termin mit einem Energieberater oder Sachverständigen nicht ersetzen. Wir beantworten alle Fragen nach bestem Wissen, aber nicht rechtlich verbindlich, und übernehmen keine Haftung. Die Experten liefern einen Anhaltspunkt, wie eine Lösung des jeweiligen Problems aussehen könnte und welche Fragen der Hausbesitzer dazu noch klären muss.
 
 
 
 

Handwerker-Suche

Finden Sie Energieberater, Handwerker und Sachverständige vor Ort

 
 

Newsletter-Abo