Logo Energie-Fachberater.de
Expertenrat

Habe einen DDR Bungalow, Außenwand Holz, gedämmt. Wie kann ich die Außenwand erneuern?

Frage von Peter R. am 16.09.2015 

Habe einen DDR Bungalow, Außenwand Holz, gedämmt. Die Holzbretter sind unansehnlich. Möchte neu auf die alten aufbringen. Muss ich nochmals dämmen und Dampfsperre aufbringen? Oder reicht Unterkonstruktion mit Hinterlüftung aus? 

Antwort von Dipl.-Ing. Frank Nowotka 

Die Bungalow-Fertighäuser aus der DDR bestehen in der Regel aus industriell vorgefertigten Wandelementen (Holzrahmenelemente mit Mineralwolle-Dämmung), die einen U-Wert von etwa 0,6 W/m²K besitzen (Zum Vergleich: Heute wird ein U-Wert von kleiner 0,2 W/m²K angestrebt). Zur warmen Seite hin war vor der Holzrahmenkonstruktion eine Dampfsperre eingebaut, die die Aufgabe der Herstellung hoher Luftdichtheit jedoch nicht immer voll erfüllte. Insofern wäre vor der Instandsetzung der Außenwände ein Luftdichtheitstest des Gebäudes mit Leckageortung angebracht. Erweist sich die Wandkonstruktion als luftdicht, bzw. wird die raumseitige Luftdichtheit durch zusätzliche Maßnahmen erreicht, kann auf der Außenseite modernisiert und der U-Wert durch zusätzliche Dämmmaßnahmen verbessert werden. Eine Zusatzdämmung mit einer 12 cm starken Holzweichfaserplatte verbessert den U-Wert auf 0,19 W/m²K. Diese Konstruktion könnten Sie anschließend auch putzen.

Soll es bei einer Brettschalung bleiben, kann eine Unterkonstruktion, (aufgebracht auf die bisherige Wandkonstruktion ohne Brettschalung) ausgeführt werden, die Mineralwolle oder flexible Holzfaserdämmplatten aufnimmt. Auch eine Dämmung mit Zelluloseflocken oder -Matten ist denkbar. Vor der Montage einer neuen Traglattung wird bei lockeren Dämmstoffen abschließend eine diffusionsoffene, sorgfältig abgeklebte Winddichtung aufgezogen. Die Unterkonstruktion führen Sie dann so aus, dass die neue Holzschalung (senkrecht: Unterkonstruktion waagerecht, waagerecht: Unterkonstruktion senkrecht) mit einem Abstand von etwa 3 cm montiert werden kann. Unten und oben werden die Luftspalte mit einem Schutzgitter abgedeckt. Für die notwendig werdenden Fensterbänke empfehle ich Ihnen spezielle Aluminiumprofile mit seitlich aufsteckbaren Aufkantungen für hinterlüftete Fassaden.

Bitte beachten Sie: Unser Expertenrat "aus der Ferne" kann den Vor-Ort-Termin mit einem Energieberater oder Sachverständigen nicht ersetzen. Wir beantworten alle Fragen nach bestem Wissen, aber nicht rechtlich verbindlich, und übernehmen keine Haftung. Die Experten liefern einen Anhaltspunkt, wie eine Lösung des jeweiligen Problems aussehen könnte und welche Fragen der Hausbesitzer dazu noch klären muss.
 
 
 
 

Handwerker-Suche

Finden Sie Energieberater, Handwerker und Sachverständige vor Ort

 
 

Newsletter-Abo