Logo Energie-Fachberater.de
Expertenrat

Wie dick muss eine Dachbodendämmung sein?

Frage von Isabelle L. am 02.04.2015 

Ich würde gerne wissen wie dick die Dämmung der obersten Geschossdecke sein muss? 

Antwort von ENERGIE-FACHBERATER  

Wie dick die Dämmung sein muss, hängt von der Deckenkonstruktion und dem verwendeten Dämmstoff ab. Nach der Dämmung darf die Deckenkonstruktion den in der EnEV festgelegten maximalen Wärmedurchgangskoeffizienten (U-Wert) von 0,24 Watt/(m²•K) nicht überschreiten. Wenn Ihr Dachboden nicht begehbar sein soll und Sie zum Beispiel einen Rollfilz aus Glaswolle verwenden, sollte die Dachbodendämmung mindestens 12 bis 14 Zentimeter dick ausfallen. Am besten lassen Sie sich vor Ort beraten, welche Dämmstoffdicke bei Ihrer Deckenkonstruktion erforderlich ist.

Bitte beachten Sie: Unser Expertenrat "aus der Ferne" kann den Vor-Ort-Termin mit einem Energieberater oder Sachverständigen nicht ersetzen. Wir beantworten alle Fragen nach bestem Wissen, aber nicht rechtlich verbindlich, und übernehmen keine Haftung. Die Experten liefern einen Anhaltspunkt, wie eine Lösung des jeweiligen Problems aussehen könnte und welche Fragen der Hausbesitzer dazu noch klären muss.
 
 
 
 

Handwerker-Suche

Finden Sie Energieberater, Handwerker und Sachverständige vor Ort

 
 

Newsletter-Abo