Logo Energie-Fachberater.de
Expertenrat

Spare ich ganzheitlich betrachtet wirklich Energie, wenn ich ein KfW-Effizienzhaus 55 baue?

Frage von Veit S. am 10.12.2020 

Ich bin angehender Meister und frage mich, ob ich wirklich Energie spare, wenn ich ein KfW-Effizienzhaus 55 baue. Denn der Energiebedarf für die Herstellung der Materialien ist ja sehr hoch? Wie ist Ihre Meinung hierzu?

Antwort von ENERGIE-FACHBERATER  

Pauschal lässt sich Ihre Frage leider nicht beantworten. Denn hier spielen viele Faktoren eine Rolle. Welche Gebäude ziehen Sie zum Vergleich heran? Welche Materialien und Dämmstoffe kommen zum Einsatz? Vor allem in Bezug auf die Dämmstoffe gibt es sehr große Unterschiede. So liegt der Primärenergiegehalt von Zelluloseflocken für eine Einblasdämmung zum Beispiel bei 50 kWh/m³, während zur Herstellung von Polyurethan-Hartschaum (PUR) bis zu 1.500 kWh/m³ erforderlich sind.

Grundsätzlich lässt sich aber sagen, dass Sie mit einer bewussten Materialwahl nachhaltig bauen und viel Energie einsparen können.

Bitte beachten Sie: Unser Expertenrat "aus der Ferne" kann den Vor-Ort-Termin mit einem Energieberater oder Sachverständigen nicht ersetzen. Wir beantworten alle Fragen nach bestem Wissen, aber nicht rechtlich verbindlich, und übernehmen keine Haftung. Die Experten liefern einen Anhaltspunkt, wie eine Lösung des jeweiligen Problems aussehen könnte und welche Fragen der Hausbesitzer dazu noch klären muss.
 
 
 
 

Handwerker-Suche

Finden Sie Energieberater, Handwerker und Sachverständige vor Ort

 
 

Newsletter-Abo