Logo Energie-Fachberater.de
Expertenrat

Mein Haus (Bj. 1982) weist 8 cm Dämmung nach unten auf. Reicht das aus?

Frage von Heinz G. am 21.12.2015 

Das Haus ist 1982 fertiggestellt worden, Estrichstärke ca 8 cm Dämmung nach unten vorhanden. Kann das funktionieren und Energie sparen? 

Antwort von Dipl.-Ing. Frank Nowotka 

Leider schreiben Sie nur über eine Estrichstärke von 8 cm. Oder meinten Sie, Estrich plus Dämmung haben eine Gesamtstärke von 8 cm? Wie dem auch sei. In den Jahren um 1982 sind wegen der damaligen Ölpreisexplosion erstmals überhaupt nennenswerte Anstrengungen zu Verbesserung der Energiebilanz (sprich verringerter Brennstoffverbrauch) von Wohnhäusern vorgenommen worden. Nach heutigen Maßstäben würde der damals geforderte k-Wert (entsprach einer Dämmstoffstärke von ca. 4 cm) für Kellerdecken viel zu hoch liegen. Eine Modernisierung verlangt heute eine Mindestdicke der Dämmschicht von 100 mm. Damit verursachen entsprechend ausgestattete Kellerdecken nur noch etwa die Hälfte des damaligen Verbrauches. Man kann also sagen, es funktionierte und es sparte auch Energie im Verhältnis zu noch älteren Häusern. Heutigen Maßstäben jedoch wird die Konstruktion nicht gerecht.

Bitte beachten Sie: Unser Expertenrat "aus der Ferne" kann den Vor-Ort-Termin mit einem Energieberater oder Sachverständigen nicht ersetzen. Wir beantworten alle Fragen nach bestem Wissen, aber nicht rechtlich verbindlich, und übernehmen keine Haftung. Die Experten liefern einen Anhaltspunkt, wie eine Lösung des jeweiligen Problems aussehen könnte und welche Fragen der Hausbesitzer dazu noch klären muss.
 
 
 
 

Handwerker-Suche

Finden Sie Energieberater, Handwerker und Sachverständige vor Ort

 
 

Newsletter-Abo