Logo Energie-Fachberater.de
Expertenrat

Kann ich meine Fassade problemlos mit Polystyrol und Riemchen dämmen?

Frage von Maike W. am 15.09.2020 

Ist eine 140 mm starke Polystyroldämmung (WLG040) plus Riemchen einer Rotklinkerfassade (Kalksandstein 26 cm + 1-2 cm Hohlraum, dann Klinker) sinnvoll oder kann es dadurch zu Problemen mit eingeschlossener Feuchtigkeit im Mauerwerk kommen?

Antwort von ENERGIE-FACHBERATER  

Bei sach- und fachgerechter Ausführung stellt die Dämmung der Fassade wie beschrieben kein Problem dar. Wir empfehlen Ihnen allerdings, die Konstruktion vor Ort prüfen und den geplanten Aufbau der Dämmung auch von einem Energieberater berechnen zu lassen.

Wichtig zu wissen: Bringen Sie die Dämmung außen nach der Hinterlüftung an, hat sie nahezu keinen Einfluss auf den Wärmeschutz. Aus diesem Grund ist es erforderlich, die bestehende Verschalung zu entfernen, bevor Sie die Fassade dämmen.

Weitere Informationen zum Thema finden Sie in der Rubrik "Fassadendämmung". Wie Sie dank staatlicher Förderung der Fassadendämmung bis zu 20 Prozent der anfallenden Kosten einsparen, erklärt unser Förder-eBook für die Fassadendämmung.

Bitte beachten Sie: Unser Expertenrat "aus der Ferne" kann den Vor-Ort-Termin mit einem Energieberater oder Sachverständigen nicht ersetzen. Wir beantworten alle Fragen nach bestem Wissen, aber nicht rechtlich verbindlich, und übernehmen keine Haftung. Die Experten liefern einen Anhaltspunkt, wie eine Lösung des jeweiligen Problems aussehen könnte und welche Fragen der Hausbesitzer dazu noch klären muss.
 
 
 
 
 

Newsletter-Abo