Logo Energie-Fachberater.de
Expertenrat

Bekomme ich Förderung für die Neueindeckung des Daches nachträglich?

Frage von Joachim F. am 02.05.2022 

Ich musste vor zwei Wochen mein Dach - notfallmäßig - neu eindecken lassen! Im Internet habe ich die Information gefunden, dass man bei der BAFA Zuschüsse auch nur bei einer Dach-Neueindeckung (also ohne Dämmung) bekommen kann. Ist das korrekt und wenn ja, was muss ich tun, um diesen Zuschuss zu erhalten?

Ich hab auch gelesen, dass man den Zuschuss nicht mehr bekommt, wenn man die Rechnung schon bezahlt hat - und ich habe die Rechnung gestern bekommen.

Antwort von ENERGIE-FACHBERATER  

BAFA-Zuschüsse, KfW-Darlehen sowie den Steuerbonus für die Sanierung erhalten Sie nur dann für die Dacheindeckung, wenn Sie das Dach im gleichen Zuge dämmen. Die Förderung der Dachdämmung gibt es in Höhe von 20 bis 25 Prozent, wenn Sie diese vor der Vergabe von Liefer- und Leistungsverträgen beantragen. Eine Ausnahme stellt hier der Steuerbonus für die Sanierung dar, den Sie nachträglich in Anspruch nehmen können.

Ohne Dämmung steht Ihnen der Steuerbonus für Handwerkerleistungen zur Verfügung. Nutzen Sie diesen, können Sie 20 Prozent der Handwerker-Lohnkosten steuerlich geltend machen. Möglich ist das nachträglich, wobei keine technischen Mindestanforderungen zu erfüllen sind. Voraussetzung ist allerdings, dass es sich um eine Maßnahme am selbst genutzten Wohneigentum handelt.

Bitte beachten Sie: Unser Expertenrat "aus der Ferne" kann den Vor-Ort-Termin mit einem Energieberater oder Sachverständigen nicht ersetzen. Wir beantworten alle Fragen nach bestem Wissen, aber nicht rechtlich verbindlich, und übernehmen keine Haftung. Die Experten liefern einen Anhaltspunkt, wie eine Lösung des jeweiligen Problems aussehen könnte und welche Fragen der Hausbesitzer dazu noch klären muss.
 
 
 
 

Handwerker-Suche

Finden Sie Energieberater, Handwerker und Sachverständige vor Ort

 
 

Newsletter-Abo