Logo Energie-Fachberater.de
Expertenrat

Erhalte ich eine Förderung für die Dämmung der Kellerwände in Eigenregie?

Frage von Lutz R. am 18.02.2016 

Ich möchte meinen Keller (Einfamilienhaus BJ 1991 / 29m Kellerwand) mit 100 mm Austrotherm XPS TOP 30 Platten isolieren und mit 2K Bitumen abdichten. Kann ich Fördermittel beantragen? Was ist wenn ich das selber mache - also ohne Rechnung (Nur Materialrechnung Baustoffhandel)? 

Antwort von ENERGIE-FACHBERATER  

Eine Perimeterdämmung, also die Dämmung der Kellerwände im Bereich des Erdreiches, fördert die KfW im Rahmen der Fassadendämmung. Wenn Sie also die Außenwände Ihres Hauses inklusive Kellerwände dämmen, können Sie von der KfW einen zinsgünstigen Kredit beziehungsweise einen Zuschuss in Höhe von zehn Prozent der Kosten erhalten, wenn die technischen Mindestanforderungen der KfW eingehalten werden.

Diese Förderung erhalten Sie allerdings nur, wenn die Dämmung von einem Fachbetrieb ausgeführt wird. Außerdem ist Bedingung, dass ein Energieberater hinzugezogen wird. Eine Dämmung in Eigenregie fördert die KfW nicht.

Bitte beachten Sie: Unser Expertenrat "aus der Ferne" kann den Vor-Ort-Termin mit einem Energieberater oder Sachverständigen nicht ersetzen. Wir beantworten alle Fragen nach bestem Wissen, aber nicht rechtlich verbindlich, und übernehmen keine Haftung. Die Experten liefern einen Anhaltspunkt, wie eine Lösung des jeweiligen Problems aussehen könnte und welche Fragen der Hausbesitzer dazu noch klären muss.
 
 
 
 

Handwerker-Suche

Finden Sie Energieberater, Handwerker und Sachverständige vor Ort

 
 

Newsletter-Abo