x
Expertenrat

Ist der sommerliche Wärmeschutz Voraussetzung bei der Hausbauförderung?

Frage von M. M. am 10.03.2023 

Wir bauen ein Haus in Holzständerbauweise und haben im Januar 2022 die Zusage zur KFW55+EE (KfW 461) Förderung erhalten. Lt. Energieberater ist die Einhaltung des sommerl. Wärmeschutzes Voraussetzung dazu. Stimmt das? Wenn ja, wo steht das? Welcher außen angebrachte Sonnenschutz ist zulässig? Wir würden gerne Außenvorhänge anbringen.

Antwort von ENERGIE-FACHBERATER  

Unter Punkt 16.08 in den technischen FAQ zur Förderung von Effizienzhäusern ist zu lesen: "Die Einhaltung der Mindestanforderungen an den sommerlichen Wärmeschutz ist bei Effizienzhäusern/-gebäuden im Neubau und in der Sanierung nach DIN 4108-2: 2013-02 Abschnitt 8 nachzuweisen.". Um Fördermittel zu bekommen, müssen Sie den entsprechenden Nachweis also führen.

Um die Anforderungen zu erfüllen, gibt es dabei grundsätzlich einen großen Spielraum. So kommen neben verschiedenen innen liegenden Verschattungseinrichtungen auch Vordächer, Markisen oder Rollos auf der Außenseite der Fenster zum Einsatz. Was in Ihrem Fall nötig ist, hängt von den Gegebenheiten vor Ort ab. Zu berücksichtigen sind dabei Faktoren wie die Lage, die Orientierung oder die Geometrie der Fenster selbst.

Ihr Energieberater erstellt hierzu ein Konzept sowie den für die Förderung erforderlichen Nachweis. Haben Sie weitere Fragen zum Thema, empfehlen wir auch unser Ticket für eine kostenfreie Online-Beratung. Mit unserem Beratungs-Ticket buchen Sie ein Online-Meeting mit einem Energieeffizienz- und Förder-Experten, in dem all Ihre Fragen rund um die Sanierung Ihres Hauses und die weitere Vorgehensweise ausführlich besprochen werden. Damit kann Schritt für Schritt Ihre individuelle Sanierung perfekt durchgeplant werden.

War die Antwort für Sie hilfreich? Dann können Sie unserem Redaktions- und Expertenteam gerne einen Kaffee spendieren!

Wollen Sie bei Sanierung und Förderung auf dem Laufenden bleiben? Dann abonnieren Sie doch einfach unseren Newsletter!


Bitte beachten Sie: Unser Expertenrat "aus der Ferne" kann den Vor-Ort-Termin mit einem Energieberater oder Sachverständigen nicht ersetzen. Wir beantworten alle Fragen nach bestem Wissen, aber nicht rechtlich verbindlich, und übernehmen keine Haftung. Die Experten liefern einen Anhaltspunkt, wie eine Lösung des jeweiligen Problems aussehen könnte und welche Fragen der Hausbesitzer dazu noch klären muss.
 
 
 
 

Handwerker-Suche

Finden Sie Energieberater, Handwerker und Sachverständige vor Ort

 

Beitrag in die Kaffeekasse der Redaktion

 

eBook Neue Heizung

 

eBook Heizkosten sparen

 

eBook Förderung Sanierung KfW-Effizienzhaus

 

Förder-Service für die neue Heizung

 

Newsletter-Abo