Logo Energie-Fachberater.de
Expertenrat

Können wir für neue Fenster und Dachfenster irgendwelche Fördermittel beantragen?

Frage von Patrick C. am 25.02.2016 

Wir haben vor die nächsten Jahre nach und nach die Fenster zu ersetzen. Zurzeit möchten wir 3 Dachfenster die aus dem Jahr 1979 sind ersetzen sowie 2 Fester zu Hauptstraße mit dreifach und Schallschutz zu ersetzen, dann noch 2 Fenster die zurzeit aus Glasbausteine bestehen mit 2-fach-Verglasung austauschen. Die Finanzierung erfolgt durch Eigenkapitalien. Alles zusammen kostet an die 8.000 €, besteht die Möglichkeit irgendwelche Fördermittel zu beantragen? 

Antwort von ENERGIE-FACHBERATER  

Ja, für die Erneuerung der Fenster und Dachfenster können Sie eine Förderung bei der KfW beantragen, diese beträgt 10 Prozent der Sanierungskosten. Dafür müssen die technischen Mindestanforderungen der KfW eingehalten werden und es ist Pflicht, einen Energieberater einzubinden. Außerdem muss die KfW-Förderung immer vor Beginn der Sanierung beantragt werden.

Alternativ können Sie die Handwerkerkosten (nur die Handwerkerkosten, nicht die Materialkosten) auch von der Steuer absetzen. Maximal werden 6.000 Euro vom Finanzamt anerkannt, Sie erhalten dann 20 Prozent als Steuerbonus zurück, also maximal 1.200 Euro.

Bitte beachten Sie: Unser Expertenrat "aus der Ferne" kann den Vor-Ort-Termin mit einem Energieberater oder Sachverständigen nicht ersetzen. Wir beantworten alle Fragen nach bestem Wissen, aber nicht rechtlich verbindlich, und übernehmen keine Haftung. Die Experten liefern einen Anhaltspunkt, wie eine Lösung des jeweiligen Problems aussehen könnte und welche Fragen der Hausbesitzer dazu noch klären muss.
 
 
 
 

Handwerker-Suche

Finden Sie Energieberater, Handwerker und Sachverständige vor Ort

 
 

Newsletter-Abo