Logo Energie-Fachberater.de
Expertenrat

Bekomme ich die Förderung für eine neue Haustür, obwohl der U-Wert der Außenwand schlechter als der der Tür ist?

Frage von Renate M. am 23.09.2020 

Kann ich für den Austausch der Hauseingangstür als Einzelmaßnahme eine KfW-Förderung bekommen, obwohl der U-Wert der Außenwand des Hauses wesentlich schlechter ist als der der neuen Hauseingangstür? Eine Dämmung der Hausaußenwand ist demnächst nicht geplant.

Antwort von ENERGIE-FACHBERATER  

Die angesprochene Anforderungen bezieht sich auf Fenster und Fenstertüren (zum Beispiel Terrassentüren). Die Förderung für die neue Haustür können Sie also beantragen. Trotz dessen ist es ratsam, die Situation vor Ort prüfen zu lassen. Nur so beugen Sie Schimmelproblemen effektiv vor. Die Überprüfung übernimmt ein Energieberater der Energie-Effizienz-Experten-Liste des Bundes. Dieser stellt Ihnen auch die BzA-ID aus, mit der Sie die Mittel anschließend beantragen können.

Wie das funktioniert und was dabei zu beachten ist, erfahren Sie in unserem eBook "Schritt für Schritt zur Förderung für meine neue Haustür".

Kostenfreie Angebote für die neue Haustür bekommen Sie unverbindlich über unser Online-Angebotstool.

Bitte beachten Sie: Unser Expertenrat "aus der Ferne" kann den Vor-Ort-Termin mit einem Energieberater oder Sachverständigen nicht ersetzen. Wir beantworten alle Fragen nach bestem Wissen, aber nicht rechtlich verbindlich, und übernehmen keine Haftung. Die Experten liefern einen Anhaltspunkt, wie eine Lösung des jeweiligen Problems aussehen könnte und welche Fragen der Hausbesitzer dazu noch klären muss.
 
 
 
 

Handwerker-Suche

Finden Sie Energieberater, Handwerker und Sachverständige vor Ort

 
 

Newsletter-Abo