Logo Energie-Fachberater.de
Expertenrat

Bekomme ich eine Förderung für die neue Haustür?

Frage von Tobias S. am 08.04.2022 

Ich habe mich für eine neue Haustür entschieden. Ein Angebot habe ich mir auch schon eingeholt. Der Beitrag liegt bei 5.800,00€. Der U-Wert des Profils liegt bei 0,9 W/m²k. Die 3-fach-Verglasung hat einen Wert von 0,5W/m²K. Jetzt kommt die Frage, bekomme ich auch eine Förderung?

Antwort von ENERGIE-FACHBERATER  

Fördergeber fordern einen U-Wert von 1,3 W/m²K oder besser für die Tür. Mit den genannten Angaben unterschreiten Sie diesen und haben damit einen Anspruch auf finanzielle Unterstützung vom Staat. Um die Förderung für die Haustür zu bekommen, müssen Sie die Mittel vor der Vergabe von Liefer- und Leistungsverträgen mit einem Energieberater der Energie-Effizienz-Experten-Liste des Bundes beantragen. Nutzen Sie alternativ dazu den Steuerbonus für die Sanierung, können Sie nachträglich 20 Prozent der Kosten verteilt über einen Zeitraum von drei Jahren von Ihrer Einkommensteuer absetzen. Ein Energieberater ist dabei nicht zwingend erforderlich, aber empfohlen.

Laden Sie sich unsere Anleitung zur Förderung für Haustüren herunter - da werden in einem interaktiven eBook alle Förderalternativen beschrieben und Schritt für Schritt der Weg zur maximalen Förderung aufgezeigt.

Vergleichs-Angebote von Handwerkern aus Ihrer Region bekommen Sie kostenfrei und unverbindlich über unser Online-Angebotstool für Türen.

Bitte beachten Sie: Unser Expertenrat "aus der Ferne" kann den Vor-Ort-Termin mit einem Energieberater oder Sachverständigen nicht ersetzen. Wir beantworten alle Fragen nach bestem Wissen, aber nicht rechtlich verbindlich, und übernehmen keine Haftung. Die Experten liefern einen Anhaltspunkt, wie eine Lösung des jeweiligen Problems aussehen könnte und welche Fragen der Hausbesitzer dazu noch klären muss.
 
 
 
 

Handwerker-Suche

Finden Sie Energieberater, Handwerker und Sachverständige vor Ort

 
 

Newsletter-Abo