Logo Energie-Fachberater.de
Expertenrat

Gibt es Zuschüsse für den Austausch von Haustüren und Fenstern?

Frage von Andreas J. am 23.02.2017 

Ich möchte eine neue Haustür mit einem danebenstehenden Fenster erneuern. Bekomme ich einen Zuschuss und auf was muss ich achten? 

Antwort von ENERGIE-FACHBERATER  

Zuschüsse gibt es von der KfW über die Programme 430 und 455.

Im Programm 430 "Energieeffizient Sanieren – Investitions­zuschuss" bekommen Sie 10 Prozent der Kosten (maximal 5.000 Euro je Wohneinheit) für den Austausch von Fenster und Tür. Die neuen Bauteile müssen einen U-Wert von 1,3 W/m²K einhalten und für die Beantragung ist ein Energierater hinzuzuziehen. Zuschüsse werden hier ab Kosten von 3.000 Euro ausgezahlt.

Weitere Informationen darüber, was es bei der Förderung von Fenstern zu beachten gibt, gibt Dipl.-Ing. Alexander Neumann im Beitrag "Förderung für neue Fenster und Dachfenster".

Im Programm 455 "Altersgerecht Umbauen – Investitions­zuschuss" bekommen Sie 10 Prozent der Kosten (maximal 1.500 Euro je Wohneinheit) für den Austausch der Tür. Diese muss einen U-Wert von 1,3 W/m²K einhalten und der Widerstandsklasse RC2 der DIN EN 1627 entsprechen. Ein Energieberater ist hier nicht nötig.

In beiden Fällen ist die Förderung vor dem Beginn der Bauarbeiten zu beantragen.

Weitere Informationen dazu, wie die Förderung für eine neue Haustür richtig beantragt wird, geben wir im Beitrag "FAQ: Förderung für eine neue Haustür".

Bitte beachten Sie: Unser Expertenrat "aus der Ferne" kann den Vor-Ort-Termin mit einem Energieberater oder Sachverständigen nicht ersetzen. Wir beantworten alle Fragen nach bestem Wissen, aber nicht rechtlich verbindlich, und übernehmen keine Haftung. Die Experten liefern einen Anhaltspunkt, wie eine Lösung des jeweiligen Problems aussehen könnte und welche Fragen der Hausbesitzer dazu noch klären muss.
 
 
 
 

Handwerker-Suche

Finden Sie Energieberater, Handwerker und Sachverständige vor Ort

 
 

Newsletter-Abo