Logo Energie-Fachberater.de
Expertenrat

Kann ich eine neue Haustür als Geschäftsausgabe anrechnen und dennoch eine Förderung der KfW beantragen?

Frage von Desiree  D. am 01.10.2016 

Ich plane, eine alte Haustür durch eine neue zu ersetzen. Da sich in dem Haus auch Praxisräume befinden, beabsichtige ich, die Kosten der Tür und des Einbaus bei der Steuer als Praxisausgabe abzusetzen.

Kann ich trotzdem einen Zuschuss bei der KfW beantragen? 

Antwort von ENERGIE-FACHBERATER  

Damit die KfW-Fördermittel für den Austausch der Haustür beantragt werden können, darf der gewerblich genutzte Teil in Ihrem Haus nicht über 50 Prozent liegen. Der private Steuerbonus für Handwerkerleistungen sowie das Anrechnen der Tür als Geschäftsausgabe ist mit den Programmen zur energetischen Modernisierung (151, 430) oder den Programmen zum altersgerechten Umbau (159, 455) nicht möglich. Generell gelten diese Programme für hauptsächlich zu Wohnzwecken genutzte Gebäude.

Bitte beachten Sie: Unser Expertenrat "aus der Ferne" kann den Vor-Ort-Termin mit einem Energieberater oder Sachverständigen nicht ersetzen. Wir beantworten alle Fragen nach bestem Wissen, aber nicht rechtlich verbindlich, und übernehmen keine Haftung. Die Experten liefern einen Anhaltspunkt, wie eine Lösung des jeweiligen Problems aussehen könnte und welche Fragen der Hausbesitzer dazu noch klären muss.
 
 
 
 

Handwerker-Suche

Finden Sie Energieberater, Handwerker und Sachverständige vor Ort

 
 

Newsletter-Abo