Logo Energie-Fachberater.de
Expertenrat

Kann ich Fördermittel für die Heizungsoptimierung und den Austausch einer Heizung beantragen?

Frage von Stefan T. am 11.03.2022 

Wenn ich eine Förderung bei der BAFA für eine Heizungsoptimierung (hier ausschließlich Einbau Flächenheizung) beantrage, kann ich dann in nächster Zeit trotzdem gesondert einen Antrag auf Förderung zum Austausch eines Wärmeerzeugers (bspw. Einbau einer Wärmepumpe) stellen, oder schließt sich das aus, da die alte Anlage "optimiert" wurde?

Antwort von ENERGIE-FACHBERATER  

Die beiden Förderprogramme schließen sich in Ihrem Fall nicht aus. Sie können zunächst Fördermittel für die Optimierung der Heizung beantragen (hydraulischer Abgleich, Flächenheizung etc.) und später einen Antrag zur Förderung für die neue Heizung stellen. Wichtig ist jedoch, dass Sie alle anfallenden Kosten nur einem Förderprogramm zuweisen. Anders würde es sich um eine nicht erlaubte Doppelförderung handeln.

Wichtig zu wissen ist außerdem, dass die Heizung zur Optimierungsförderung mindestens zwei Jahre alt sein muss. In anderer Reihenfolge als geplant, können Sie die Mittel also nicht beantragen.

In Ihrem Fall ist zu überlegen, welche Lösung günstiger ist. Beantragen Sie beispielsweise Fördermittel für eine neue Umweltheizung, bekommen Sie Zuschüsse in Höhe von 35 bis 50 Prozent. Der hydraulische Abgleich und der Einbau einer Flächenheizung sind dabei genauso förderbar, wie bei der Förderung zur Heizungsoptimierung. Durch die attraktivere Heizungsförderung bekommen Sie allerdings mehr Geld zurück.

Laden Sie sich unsere Anleitung zur Förderung herunter - da werden in einem interaktiven eBook alle Förderalternativen beschrieben und Schritt für Schritt der Weg zur maximalen Förderung aufgezeigt.

Angebote von Handwerkern aus Ihrer Region bekommen Sie kostenfrei und unverbindlich über unser Online-Angebotstool für die Heizung.

Bitte beachten Sie: Unser Expertenrat "aus der Ferne" kann den Vor-Ort-Termin mit einem Energieberater oder Sachverständigen nicht ersetzen. Wir beantworten alle Fragen nach bestem Wissen, aber nicht rechtlich verbindlich, und übernehmen keine Haftung. Die Experten liefern einen Anhaltspunkt, wie eine Lösung des jeweiligen Problems aussehen könnte und welche Fragen der Hausbesitzer dazu noch klären muss.
 
 
 
 

Handwerker-Suche

Finden Sie Energieberater, Handwerker und Sachverständige vor Ort

 
 

Newsletter-Abo