Logo Energie-Fachberater.de
Expertenrat

Ist es sicher, dass wir Fördermittel zu den beantragten Bedingungen auch erhalten?

Unser Experte ENERGIE-FACHBERATER  antwortet

Frage von Sabine P. am 31.07.2021 

Wir beabsichtigen, unsere Öleinzeloefen gegen eine Pelletheizung auszutauschen. Unser Termin mit einem Energieberater vor Ort soll frühestens Mitte August bis Mitte September (von unserer Seite geplant, aber noch nicht beauftragt), stattfinden. Unsere Frage bezieht sich auf den Antrag der Förderung: Wir nehmen an, dass diese entsprechend dem Eingang bearbeitet und bewilligt wird. Wie sieht es aus, wenn die Förderung noch in diesem Jahr (selbstverständlich zeitnah nach dem Termin mit dem Energieberater) beantragt wird, aber erst im Jahr 2022 bearbeitet und bewilligt wird? Gelten in diesem Fall die Bestimmungen aus 2021 (Antragstellung) oder aus 2022 (Bearbeitung und Genehmigung)? Gibt es zur Förderung einen "Fördertopf", z. B. pro Jahr, in dem sich die Fördergelder befinden, sodass u. U. keine Anträge mehr bewilligt werden, wenn der Fördertopf leer ist? Abschließend noch eine Frage zu dem Energieberater: Können diese Beratungen vor Ort auch durch Kaminkehrermeister durchgeführt werden? Wird in diesem Fall auch - sofern die anderen Voraussetzungen erfüllt werden - die zusätzliche Förderung von 5 % gewährt?

Antwort von ENERGIE-FACHBERATER  

Geht es um die Förderung, kann es aus verschiedenen Gründen möglich sein, dass der Fördergeber den Antrag nicht bewilligt. Auch wenn Sie direkt nach der Beantragung mit der Sanierung beginnen können, ist es ratsam, mit dem Start der Arbeiten bis zur Freigabe zu warten. Erst dann haben Sie die Gewissheit, dass Sie die gewünschten Mittel tatsächlich auch erhalten.

Die 5-prozentige Zusatzförderung bekommen Sie nur dann, wenn ein Sanierungsfahrplan die Maßnahme empfiehlt. Dieser muss Ihnen zur Beantragung der Heizungsförderung abgeschlossen vorliegen und darf nicht älter als 15 Jahre sein. Ausstellungsberechtigt sind Energieberater der Energie-Effizienz-Experten-Liste des Bundes.

Wichtig zu wissen: Der Staat vergibt eine Energieberater-Förderung in Höhe von 80 Prozent, die auch die Kosten des Sanierungsfahrplans größtenteils abdeckt.

Laden Sie sich unsere Anleitung zur Förderung für eine Pelletheizung herunter - da werden in einem interaktiven eBook alle Förderalternativen beschrieben und Schritt für Schritt der Weg zur maximalen Förderung aufgezeigt.

Übrigens: Angebote von Handwerkern aus Ihrer Region bekommen Sie kostenfrei und unverbindlich über unser Online-Angebotstool für die neue Heizung.

Bitte beachten Sie: Unser Expertenrat "aus der Ferne" kann den Vor-Ort-Termin mit einem Energieberater oder Sachverständigen nicht ersetzen. Wir beantworten alle Fragen nach bestem Wissen, aber nicht rechtlich verbindlich, und übernehmen keine Haftung. Die Experten liefern einen Anhaltspunkt, wie eine Lösung des jeweiligen Problems aussehen könnte und welche Fragen der Hausbesitzer dazu noch klären muss.
 
 
 
 

Handwerker-Suche

Finden Sie Energieberater, Handwerker und Sachverständige vor Ort

 
 

Newsletter-Abo

 
 
 
 
 
Energie-Fachberater.de verwendet Cookies. Durch die Nutzung unseres Ratgeberportals stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung