Logo Energie-Fachberater.de
Expertenrat

Bekommen wir eine Förderung für die Heizungsumstellung von Öl auf Gas?

Frage von Franz  S. am 21.01.2020 

Wir möchten unseren Ölheizungskessel durch einen Gasbrennwertkessel ersetzen. Sind Gasanschluss und Heizungsumstellung förderfähig?

Antwort von ENERGIE-FACHBERATER  

Ja, allerdings sind dabei einige Voraussetzungen zu erfüllen. So muss die neue Gasbrennwertheizung mit einer erneuerbaren Heizanlage (Solar, Biomasse, Wärmepumpe) kombiniert werden. Letztere muss dabei mindestens 25 Prozent der Heizlast decken. Bei der Umsetzung haben Sie zwei Möglichkeiten:

  1. Installation einer "Renewable Ready" Gasbrennwertheizung mit 20 Prozent Zuschuss (Einbau einer Gasbrennwertheizung, die mit spezieller Regelung und Wärmespeicher für den Einbau erneuerbarer Energie vorbereitet ist; Nachrüsten erneuerbarer Energien spätestens zwei Jahre nach Inbetriebnahme)
  2. Installation einer Gas-Hybridheizung mit 30 Prozent Zuschuss + 10 Prozent Zuschuss für den Austausch der Ölheizung (Gasbrennwertheizung, die bei Inbetriebnahme mit erneuerbaren Energien kombiniert ist)

Entscheiden Sie sich für eine der beiden Varianten, müssen Sie die Fördermittel online auf der Webseite des BAFA beantragen, noch bevor Sie eine Fachfirma mit der Umsetzung beauftragen. 


Wichtig: Die alte Ölheizung darf noch nicht der Austauschpflicht nach § 10 der EnEV unterliegen.


Die Kosten für Demontage, Entsorgung, Verrohrung, Gasanschluss, neue Heizkörper, Flächenheizsysteme und weitere, mit dem Austausch verbundene Umfeldmaßnahmen sind dabei förderbar.

Bitte beachten Sie: Unser Expertenrat "aus der Ferne" kann den Vor-Ort-Termin mit einem Energieberater oder Sachverständigen nicht ersetzen. Wir beantworten alle Fragen nach bestem Wissen, aber nicht rechtlich verbindlich, und übernehmen keine Haftung. Die Experten liefern einen Anhaltspunkt, wie eine Lösung des jeweiligen Problems aussehen könnte und welche Fragen der Hausbesitzer dazu noch klären muss.
 
 
 
 

Handwerker-Suche

Finden Sie Energieberater, Handwerker und Sachverständige vor Ort

 
 

Newsletter-Abo