Logo Energie-Fachberater.de
Expertenrat

Gibt es Fördermittel für das Nachrüsten eines Partikelfilters am Kamin?

Frage von Herbert S. am 16.02.2022 

Ich möchte in einem Bestandsgebäude den Kaminofen mit einem Partikelabscheider auf dem Kaminkopf ausstatten (OekoTube outside der Fa. OEKOSOLVE). DIBT Zulassung liegt vor. Ist der Partikelfilter förderungsfähig?

Antwort von ENERGIE-FACHBERATER  

Fördermittel für das Nachrüsten eines Partikelfilters gibt es über das BEG nur bei grundsätzlich förderbaren Heizgeräten. Zuschüsse und Darlehen in Höhe von 20 Prozent (Förderung im Rahmen der Heizungsoptimierung) bekommen Sie dabei nur dann, wenn Sie den Partikelfilter am Abgassystem einer Pellet- oder Hackschnitzelheizung, eines wasserführenden Pelletofens, eines Kombikessels oder eines emissionsarmen Holzvergaserkessels nachrüsten. Weitere Anforderungen an die vorhandenen Heizgeräte bestehen nicht. Wichtig ist allerdings, dass Sie die Mittel vor der Vergabe von Liefer- und Leistungsverträgen beantragen.

Eine Alternative bietet der Steuerbonus für Handwerkerleistungen, den Sie für alle Arbeiten an der selbst genutzten Immobilie nutzen können. Verfügbar sind dabei steuerliche Erleichterungen in Höhe von 20 Prozent der anfallenden Handwerkerlohnkosten.

Laden Sie sich unsere Anleitung zur Förderung für die Heizungsoptimierung herunter - da werden in einem interaktiven eBook alle Förderalternativen beschrieben und Schritt für Schritt der Weg zur maximalen Förderung aufgezeigt.

Bitte beachten Sie: Unser Expertenrat "aus der Ferne" kann den Vor-Ort-Termin mit einem Energieberater oder Sachverständigen nicht ersetzen. Wir beantworten alle Fragen nach bestem Wissen, aber nicht rechtlich verbindlich, und übernehmen keine Haftung. Die Experten liefern einen Anhaltspunkt, wie eine Lösung des jeweiligen Problems aussehen könnte und welche Fragen der Hausbesitzer dazu noch klären muss.
 
 
 
 

Handwerker-Suche

Finden Sie Energieberater, Handwerker und Sachverständige vor Ort

 
 

Newsletter-Abo