Logo Energie-Fachberater.de
Expertenrat

Gibt es eine Altersgrenze für die Photovoltaik-Förderung?

Frage von Roland W. am 12.01.2022 

Wir planen eine Photovoltaikanlage auf unserem Hausdach. Ein Anbieter teilt uns nun mit, dass eine Förderung für Personen über 70 Jahre nicht mehr möglich ist. Stimmt so etwas?

Antwort von ENERGIE-FACHBERATER  

Grundsätzlich nicht. Die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) vergibt zinsgünstige Darlehen zur Förderung der Photovoltaikanlage über das KfW-Programm 270. Die Kredite beantragen Sie dabei über Ihre Hausbank. Finden Sie kein Finanzierungsinstitut, bekommen Sie Unterstützung von den Experten der KfW. Diese erreichen Sie dazu unter der Rufnummer 0800/539-9001. Installieren Sie eine neue Photovoltaikanlage mit Batteriespeicher, vergeben einige Bundesländer attraktive Zuschüsse. Darunter Bayern, Berlin und Nordrhein-Westfalen.

Laden Sie sich unsere Anleitung zur Förderung für Photovoltaikanlagen herunter - da werden in einem interaktiven eBook alle Förderalternativen beschrieben und Schritt für Schritt der Weg zur maximalen Förderung aufgezeigt.

Angebote von Handwerkern aus Ihrer Region bekommen Sie kostenfrei und unverbindlich über unser Online-Angebotstool für Photovoltaikanlagen.

Bitte beachten Sie: Unser Expertenrat "aus der Ferne" kann den Vor-Ort-Termin mit einem Energieberater oder Sachverständigen nicht ersetzen. Wir beantworten alle Fragen nach bestem Wissen, aber nicht rechtlich verbindlich, und übernehmen keine Haftung. Die Experten liefern einen Anhaltspunkt, wie eine Lösung des jeweiligen Problems aussehen könnte und welche Fragen der Hausbesitzer dazu noch klären muss.
 
 
 
 

Handwerker-Suche

Finden Sie Energieberater, Handwerker und Sachverständige vor Ort

 
 

Newsletter-Abo