Expertenrat

Können wir im laufenden Fördervorhaben die Fachfirma wechseln?

Frage von Maik H. am 06.10.2022 

Uns stellt sich gerade folgendes Problem:
- BAFA Antrag gestellt (noch in Bearbeitung)
- Beauftragte Firma wahrscheinlich insolvent
- Alternative Firma kann es für den ursprünglichen Preis umsetzen

Meine Frage: Kann ich jetzt noch die Fachfirma wechseln, ohne das der bereits gestellte Antrag erlischt?

Antwort von ENERGIE-FACHBERATER  

Ja, das sollte problemlos möglich sein. Wichtig ist, dass Sie alle Rechnungen haben und im Nachhinein die fachgerechte Durchführung der Arbeiten nachweisen können. Der Förderantrag inklusive Zuwendungsbescheid ist an Ihre Sanierungsmaßnahme, nicht an eine Fachfirma gebunden.

Wenn Sie den Antrag selbst gestellt haben, müssen Sie bei einem Wechsel des Fachunternehmens nichts beachten, Sie reichen dann einfach nach Abschluss der Arbeiten alle Rechnungen ein. Hatte der Fachunternehmer den Antrag für Sie in Vollmacht erstellt, benötigen Sie die Vorgangsnummer, um den Förderprozess selbst zu Ende zu begleiten. Lassen Sie sich dazu am besten vom Fachunternehmen eine Kopie des Antrags geben.

Wenn Sie zur Vorgehensweise noch Fragen haben, empfehlen wir Ihnen den Kontakt zu Ihrem Fördergeber. Ansprechpartner erreichen Sie dazu unter der Rufnummer 06196 / 908-1625 oder über das Kontaktformular auf der BAFA-Webseite.

Wollen Sie sich regelmäßig über Neuigkeiten und Tipps rund um die Sanierung und Fördermittel informieren? Dann abonnieren Sie doch einfach unseren Newsletter, der Sie immer auf dem Laufenden hält.

Bitte beachten Sie: Unser Expertenrat "aus der Ferne" kann den Vor-Ort-Termin mit einem Energieberater oder Sachverständigen nicht ersetzen. Wir beantworten alle Fragen nach bestem Wissen, aber nicht rechtlich verbindlich, und übernehmen keine Haftung. Die Experten liefern einen Anhaltspunkt, wie eine Lösung des jeweiligen Problems aussehen könnte und welche Fragen der Hausbesitzer dazu noch klären muss.
 
 
 
 

Handwerker-Suche

Finden Sie Energieberater, Handwerker und Sachverständige vor Ort

 
 

Newsletter-Abo