Logo Energie-Fachberater.de
Expertenrat

Welche Fördermittel bekomme ich für die Sanierung meines Mietshauses mit 3 Wohnungen?

Frage von Holger C. am 13.02.2021 

Ich plane die energetische Sanierung meines Miethauses (3 Wohnungen) wie den Austausch der Heizung etc.. Baujahr von Haus und Hzg. ist 1998. Gibt es Fördermittel für die Maßnahmen?

Antwort von ENERGIE-FACHBERATER  

Fördermittel erhalten Sie hier über den Programmteil Einzelmaßnahmen der Bundesförderung für effiziente Gebäude (BEG EG). Dabei stehen Ihnen aktuell hohe Zuschüsse für Maßnahmen am Haus und an der Heizung zur Verfügung. So gibt es:


  • 20 bis 50 Prozent Förderung für die Heizung
  • 20 Prozent Förderung für die Heizungsoptimierung
  • 20 Prozent Förderung für Dämmung, neue Fenster, neue Türen, Lüftungsanlagen, Einrichtungen zum sommerlichen Wärmeschutz oder Smarthome-Systeme.

Außerdem bekommen Sie Zuschüsse auch für die Planung und die Baubegleitung durch einen Energieberater. Letzteren benötigen Sie unter anderen, um die Fördermittel zu beantragen. Dazu erstellt ein Experte der Energie-Effizienz-Experten-Liste des Bundes eine technische Projektbeschreibung (TPB mit TPB-ID), die Sie zur Beantragung der Fördermittel über die BAFA-Webseite benötigen. Wichtig ist, dass Sie Letzteres erledigen, bevor Sie Liefer- oder Leistungsverträge vergeben.

Unsere Grafik zeigt aktuelle Fördermöglichkeiten im Überblick.

Lassen Sie die Heizung austauschen, können Sie die BEG-Förderung mit einem zinsgünstigen Darlehen aus dem Programm 167 der Kreditanstalt für Wiederaufbau kombinieren.

Bei allen anderen Maßnahmen am Gebäude steht Ihnen noch bis einschließlich Juni 2021 eine Darlehensvariante mit hohen Tilgungszuschüssen über das Programm 152 der KfW zur Verfügung. Ab Juli 2021 löst die Kreditvariante der BEG-Förderung das KfW-Programm ab.

Unser Tipp: Lassen Sie Ihr Gebäude zunächst von einem Energieberater untersuchen. Der Experte stellt Einsparpotenziale heraus, informiert über anfallende Kosten und mögliche Einsparungen. Außerdem erfahren Sie von Ihrem Energieberater, welche Fördermittel infrage kommen. Aktuell profitieren Sie dabei von einer 80-Prozent-Förderung der Energieberatung durch das BAFA. Lassen Sie einen individuellen Sanierungsfahrplan erstellen und setzen die vorgeschlagenen Maßnahmen dann um, profitieren Sie zusätzlich von einer um 5 Prozent höheren BEG-Förderung.

Weitere Informationen zu den verschiedenen Fördermöglichkeiten finden Sie in unserer Rubrik "Förderung".

Schritt für Schritt zur maximalen Förderung? Wie das funktioniert und welche Förderalternativen Sie haben, zeigen unsere interaktiven Förder-eBooks!

Übrigens: Sind Sie auf der Suche nach unverbindlichen Angeboten für die geplante Sanierung, bekommen Sie diese kostenfrei über unsere Online-Angebotstools.

Bitte beachten Sie: Unser Expertenrat "aus der Ferne" kann den Vor-Ort-Termin mit einem Energieberater oder Sachverständigen nicht ersetzen. Wir beantworten alle Fragen nach bestem Wissen, aber nicht rechtlich verbindlich, und übernehmen keine Haftung. Die Experten liefern einen Anhaltspunkt, wie eine Lösung des jeweiligen Problems aussehen könnte und welche Fragen der Hausbesitzer dazu noch klären muss.
 
 
 
 

Handwerker-Suche

Finden Sie Energieberater, Handwerker und Sachverständige vor Ort

 
 

Newsletter-Abo