Logo Energie-Fachberater.de
Expertenrat

Lohnt sich die Umstellung von Gas auf Wärmepumpe?

Frage von Manfred B. am 08.03.2022 

Es geht um die Umstellung von Gas auf Wärmepumpe in einem 6 Jahre alten 100 m² EFH. Lohnt sich das?

Antwort von ENERGIE-FACHBERATER  

Ohne weitere Angaben zum Gebäude können wir aus der Ferne nicht einschätzen, ob sich die Maßnahme lohnt. Da das Haus erst 6 Jahre alt ist, kann man allerdings davon ausgehen. Denn zu diesem Zeitpunkt waren die Anforderungen an den Wärmeschutz bereits sehr hoch. Heizen Sie mit Heizkörpern, können Sie unter Umständen einige austauschen, um die Vorlauftemperatur zu senken und die Effizienz der Wärmepumpe zu steigern.

Da das Gebäude 6 Jahre alt ist, erfüllt es außerdem die Kriterien zur BEG-EM-Förderung der Wärmepumpe. Damit haben Sie grundsätzlich ein Anrecht auf Zuschüsse oder Darlehen in Höhe von 35 bis 40 Prozent der anfallenden Kosten.

Laden Sie sich unsere Anleitung zur Förderung für Wärmepumpen herunter - da werden in einem interaktiven eBook alle Förderalternativen beschrieben und Schritt für Schritt der Weg zur maximalen Förderung aufgezeigt.

Bitte beachten Sie: Unser Expertenrat "aus der Ferne" kann den Vor-Ort-Termin mit einem Energieberater oder Sachverständigen nicht ersetzen. Wir beantworten alle Fragen nach bestem Wissen, aber nicht rechtlich verbindlich, und übernehmen keine Haftung. Die Experten liefern einen Anhaltspunkt, wie eine Lösung des jeweiligen Problems aussehen könnte und welche Fragen der Hausbesitzer dazu noch klären muss.
 
 
 
 

Handwerker-Suche

Finden Sie Energieberater, Handwerker und Sachverständige vor Ort

 
 

Newsletter-Abo